Die FachPack findet vom 25. bis 27. September 2012 in Nürnberg statt. Das Unternehmen Wolke stellt hier seinen neuen Inkjet-Drucken, den m600, vor. Das Gerät zeichnet sich durch eine einfache Bedienung und eine umfassende Funktionskontrolle aus.

Der Inkjet-Drucker arbeitet mit dem Thermal-Verfahren. Hierbei sind die HP-Drucktechnologie und eine intuitive Steuerung die entscheidenden Vorteile. Über den 8,4 Zoll großen Touchscreen erfolgt die Steuerung der Eingabedaten. Schnell und fehlerlos soll laut Angaben des Herstellers die Installation erfolgen. Schrittweise Eingaben und eine exakte Ausführung der Aufträge machen den Wolke-Drucker zu einem sinnvollen und praktischen Modell für Unternehmen. Die Bedienelemente des Gerätes basieren auf dem System Icon. Hier ist eine Auflösung in höchster Qualität von 600 x 600 dpi gegeben. Die verwendete Tintenkartusche ist tropffrei.

Das Wechseln der Kartusche gelingt nach Herstellerangaben in weniger als einer Minute. Die Warnung umfasst lediglich das Säubern der Druckkopfdüsen mit einem Tuch sowie das Wechseln der leeren Behältnisse. Der Drucker selbst nimmt wenig Platz ein. Mit seiner skalierbaren Codesicherungssoftware sind alle nötigen Elemente für eine hohe Produktivität und fehlender Einrichtung von Texten gegeben. Etikette und Verpackungsanschriften gelingen mit dem m600 einfacher als zuvor. Daher bietet sich das Gerät zu Integration in Verpackungsanlagen an. Je nach Aufgabenstellung nehmen Nutzer die Skalierungen am Modell vor.

Mit der Webserver-Funktionalität des Anbieters erfolgt die Integration der Verpackungsanlagen einfacher. Ein erweitertes Kommunikationsprotokoll erleichtert zudem die Fernsteuerung und das Einbinden von Serialisierungsprotokollen. Ein schnelles Datenhandling und Druckkontrolle stellen in erster Linie für die Pharmaindustrie Vorteile dar.

Kommenatar hinterlassen: