Mit WLAN-Druckern ist eine schnellere und einfachere Abfolge von Arbeitsschritten möglich. Für private und berufliche Zwecke ist die Einbindung in ein Netzwerk von Vorteil. Einen zeitgleichen Zugriff auf mehrere Computer zu haben, spart Zeit und optimiert den Arbeitsprozess.

In Büros oder dem Home-Office findet man immer öfter WLAN-Drucker. Sie verfügen über einen Router, der mittels einer Funkverbindung an den Drucker sowie den Rechner angebunden ist. Somit erfolgen Aufträge vom Computer über den Router an den Drucker. Dieses Vorgehen dauert nicht lange und schafft einen direkten Datentransfer. Zugriffsrechte erfasst der Router und prüft diese bei jedem Befehl. Neben der Sicherheit bieten WLAN-Drucker den Vorteil, dass sie als Multifunktionsgerät wenig Platz beanspruchen. Lediglich ein Gerät ist nötig, um mehrere Aufträge und Anweisungen auszuführen. Dazu spart der WLAN-Drucker Strom.

Neuere Geräte, die über eine Multifunktionseinheit verfügen, haben eine längere Lebenszeit und ihr Wartungsaufwand ist gering. Daneben ist die Verlegung von Kabeln nicht mehr nötig. So lässt sich das Gerät beliebig im Raum aufstellen. Die Geräuschkulisse durch Arbeitsprozesse wird gemindert, da der Drucker nicht mehr am direkten Arbeitsplatz stehen muss. Auch arbeiten die neuen Geräte leiser als ihre Vorgänger. Der Schwarz-Weiß-Druck sowie Bilderdruck funktioniert in der Regel besser als bei alten Modellen. Ferner decken die Neuen andere digitale Funktionen ab, über die sich der Nutzer vor dem Kauf informieren sollte. Nachrüstungen und Handhabung variieren bei den Geräten. Eine Aktivierung des Routers ist in den meisten Fällen jedoch einfach. Erprobte und gute WLAN-Drucker gibt es von HP, Epson, Samsung, Brother oder Canon.

Kommenatar hinterlassen: