Der Druckerhersteller Epson stellt seine neue Business-Inkjet-Drucker der Workforce Pro Serie vor. Die Drucker sind Epsons Herzstück bei der Business-Roadshow „Spitzentechnik Live“. Mit den neuen Druckern sollen gerade die Kosten für Unternehmen sinken.

Unternehmen sind auf einen kostengünstigen Prozess bei den vielen anfallenden Druckaufträgen angewiesen. Auch das ständige Erneuern der Geräte fällt finanziell ins Gewicht. Damit sie sparen können, hat Epson die Business-Inkjet-Serie entwickelt. Diese Drucker gehören zur Workforce Pro Reihe und sollen speziell an die Bedürfnisse von Unternehmen angepasst sein. Mit ihnen ist ein Senken der Druckkosten von bis zu 50 Prozent möglich. Gegenüber den herkömmlichen Laserdruckern scheinen die neuen Geräte effizienter in der Arbeit und sparsamer beim Stromverbrauch zu sein. Der Leiter des Marketing, Schahin Elahinija, sagt, dass Epson seine Produkte bei der diesjährigen Roadshow vorstellt. Dabei soll den Unternehmen erklärt werden, wie sie mit den Druckern sparen und Druckvorgänge effektiver werden. Die Roadshow zielt vor allem darauf ab, Fachhandelspartner anzusprechen sowie mittelständische und große Unternehmen. Als Vorstellungsort sollen Fußballstadien herhalten. Epson sponsert seit einem Jahr den Fußball-Club Manchester United.

Mit der neuen Darstellung, der für Unternehmen geeigneten Modelle, möchte Epson das Bild der Kunden über Inkjet-Drucker verändern. Diese sind entgegen der landläufigen Meinung nicht nur für das Heimbüro gedacht. Die Inkjet-Drucker können sich allerdings auch mit Laserdruckern messen. Die Technik der Geräte ist vor allem auf Einsparungen beim Stromverbrauch ausgerichtet. Laut Epson können Unternehmen hier bis zu 80 Prozent sparen. Neben den Druckern präsentiert Epson auch Scanner und Projektoren auf der Business-Roadshow.

Kommenatar hinterlassen: