Google plant jetzt eine Art des web-basierten Druckens. Dabei soll es der Nutzer leicht bekommen, aus dem Betriebssystem Chrome OS und den mobilen Apps über die browserbasierten Internetdienste zu drucken.

Jeder Drucker, der mit dem Internet verbunden ist, kann später durch dieses System angesprochen werden. Ältere Modelle sind davon jedoch nicht zwingend ausgeschlossen. Hier kann dennoch eine Verbindung über einen Proxy auf den PC hergestellt werden. Im hauseigenen Browser von Google, namens Chrome soll der Proxy Zugang gleich mit eingebunden sein. Sobald der Drucker die nötige Verbindung hergestellt hat, können sich die Nutzer registrieren und mit Hilfe des Chorme OS direkt drucken. Andere Anbieter planen ebenso eine Nutzung des offenen Protokolls. Denkbar sind Ausdrucke direkt über das Smartphone über die verschiedenen Apps.

Das Web-basierte Drucken könnte eine völlig neue Möglichkeit der Kommunikation darstellen. Außerdem gibt es mit dem Handy generell neue Kommunikationswege, die mit dem Drucken besser realisiert werden können. Direkt über die App oder auf das Handy lassen sich Daten schicken, die durch die neue Druckfunktion auch gleich weiter verarbeitet werden können. Die Kommunikation erfolgt nicht nur einfacher, sondern vor allem auch wesentlich schneller. Wann jedoch der Dienst in vollem Umfang zu haben ist, scheint noch unklar.

Kommenatar hinterlassen: