Drucker verbrauchen jede Menge Papier, das weiß jeder. An E-Mails findet man als Anhang oft die Bitte an die Umwelt zu denken und diese E-Mail doch lieber nicht auszudrucken – wenn es sich vermeiden lässt. So wird Papier gespart und die Umwelt nicht zu stark belastet. Denn jedes Mal, wenn eine E-Mail ausgedruckt wird, verschwendet das wieder ein Blatt Papier, der sich zu dem Stapel gesellt, der ohnehin täglich in Büros anfällt. Die Papierverschwendung lässt sich häufig aber nicht vermeiden.

Darüber hat nun auch der Schweizer Ableger der japanischen Firma Toshiba gedacht und eine Weltneuheit herausgebracht: Ein Multifunktionsgerät mit spezieller Tinte, die vom Drucker wieder abradiert werden kann. Einzelne Papierseiten können auf diese Weise bis zu fünfmal verwendet werden. Was wie ein futuristischer Traum klingt, verwirklicht das Gerät eSTudio 306LP. Und es funktioniert so: Für das Bedrucken wird eine spezielle blaue Tinte verwendet, die durch thermische Erwärmung transparent gemacht werden kann. So sieht die Seite anschließend wieder weiß aus und kann von Neuem bedruckt werden.

Wer Angst hat versehentlich ein wichtiges Dokument auszuradieren und neu zu bedrucken, muss sich aber keine Sorgen machen. Es ist möglich Dokumente, die gescannt wurden, zu digitalisieren, bevor sie gelöscht werden. Eine Datei davon wird dann einfach im Speicher als PDF-, TIFF- oder JPEG-Datei abgelegt und ist jederzeit wieder verfügbar. Die Digitalisierung kann auch jederzeit bei normalen Kopien auf Wunsch ausgeführt werden.

Nach etwa fünfmaliger Verwendung kann dann nicht mehr gelöscht werden und es ist neues Papier erforderlich. Der Drucker stellt den Zeitpunkt von allein fest und sortiert das Papier dann in eine dafür vorgesehene Kassette aus. Wer dann noch weiter umweltfreundlich sein will, kann das Papier noch für Handschriftliches verwenden.

Kommenatar hinterlassen: