Die Stiftung Warentest hat vier aktuelle Drucker genauer getestet und dabei getestet, wie die Druckqualität von Drittanbieter-Tinte ausfällt. Darüber hinaus hat das unabhängige Testinstitut auch die Ersparnis berechnet, denn schließlich sind die Fremdanbieterpatronen deutlich günstiger als die Originalware. Der Trend geht immer mehr hin zu preiswerten Markendruckern, die sich durch das Nachkaufen der teuren Tinte refinanzieren.

Die geringste Preisersparnis für markenfremde Tintenpatronen konnte für Pelikan-Patronen für Canon-Drucker ermittelt werden. Die Preisersparnis liegt hier bei 30 Prozent. Wer sich dagegen für die Tintenpatronen von Peach entscheidet, kann bis zu 80 Prozent gegenüber dem Originalpreis sparen. Das gilt allerdings nicht nur für die Canon-Modelle, sondern auch für HP-Drucker. Die Druckqualität ist zudem hoch.

In dem Test konnte keine der getesteten Patronen die Qualität der Originalpatronen erreichen. Lediglich bei den AgfaPhoto-Patronen für Brother-Drucker, Armor- und KMP-Patronen für Epson und bei der Peach-Tinte für HP-Drucker wurde eine nahe an der Originalpatrone stehende Druckqualität erreicht. Die anderen getesteten Fremdanbieter-Patronen zeigten Verbesserungspotenzial bei der Wasser-, Wisch- und Lichtbeständigkeit.

Die Tester haben auch Tonerkartuschen für zwei Laserdrucker überprüft. Auch hier konnte nicht die Qualität des Originals erreicht werden. Gelobt für die Textqualität wurden hier aber wieder die Pelikan-Produkte. Für Fotos oder Grafiken waren die Drittanbieter-Toner allerdings unzureichend.

Damit die Tester die genaue Preisersparnis ermitteln konnten, haben sie zunächst die Patronen leer gedruckt und dann die Seiten gezählt. Der Grund: Die Druckerpatronen verschiedener Hersteller haben auch unterschiedliche Füllmengen. Tipps zum Schluss: Wer Tinte von Drittanbietern verwendet, muss sich nicht vor Einschränkungen bei der gesetzlichen Gewährleistung oder freiwilligen Garantie fürchten. Lediglich, wenn ein Schaden nachweislich durch die Fremdtinte verursacht wurde, kann der Garantie- oder Gewährleistungsanspruch verfallen. In diesem Fall haftet der Anbieter der Fremdtinte.

Kommenatar hinterlassen: