25
Sep

Stiftung Warentest hatte mehrere Tintenpatronen im Test und ins gesamt 21 Modelle von den bekannten Herstellern, wie Brother, Canon oder Epson überprüft. Das Ergebnis war klar und deutlich für die Alternativpatronen, denn hier kann man wesentliche Kosten sparen.

Wenn man nicht die Originalpatronen im Drucker verwendet, sondern Alternativpatronen, kann man bis zu 90 Prozent der Kosten sparen, wobei der Ausdruck nicht an Qualität leiden muss. Hier darf man jedoch nicht die Kosten pro Patrone sehen, sondern die Kosten pro Ausdruck. Die Originalpatronen sind generell in der Anschaffung schon wesentlich teuer, wobei diese auch nicht gerade weit reichen. Nimmt man hingegen eine wesentlich günstigere Patrone, kann diese mehr Seiten ausdrucken. Zum Beispiel eine Originalpatrone von Brother kostet im Ausdruck 1,60 Euro. Nimmt man hingegen eine von Pearl/iColor, dann kommt man hier auf Kosten von etwa 10 Cent. Doch hier gibt es auch andere Unterschiede zwischen den Patronen, die man mit einbeziehen muss.

Die Fremdpatronen haben manchmal keine Haltbarkeit aufgedruckt und auch die Tipps zur Lagerung oder zum Umgang mit der Tinte fehlen oftmals. Dennoch schneiden viele Alternativpatronen bei Stiftungswarentest mit einem gut ab. Vor allem bei Brother gibt es kaum Unterschiede zwischen den Patronen, außer im Preis. Bei Canon hingegen sind die Alternativen schon merklich schlechter, wobei man auch hier einiges sparen kann. Bei HP drucken auch viele Alternativen wesentlich schlechter, doch bei Textanwendungen sollte dies nicht sehr stören. Zusätzlich kann man hier sparen, wenn man nicht alles in höchster Qualität ausdruckt, denn vielen sind die Qualitätseinstellungen am Drucker recht unbekannt.

3 Kommentare to “Test von Tintenpatronen”

  1. Rettung bei ausgetrockneter Tinte | Günstiger Drucken meint:

    […] man seinen Drucker nicht regelmäßig benutzt, dann kann es hier schnell passieren, dass auch die Tinte austrocknet. Hierfür gibt es jedoch einige Tipps und auch gute Lösungen, wie man seinen Drucker […]

  2. Die ersten LED-Geräte werden angeboten | Günstiger Drucken meint:

    […] kurzem wurde bekanntgegeben, das Brother, Drucker und Multifunktionsgeräte zu entwickeln begann und diese auch anbieten möchte. Jetzt […]

  3. Die ersten LED-Geräte werden angeboten | tintenpatronen | Tintenpatronen meint:

    […] kurzem wurde bekanntgegeben, das Brother, Drucker und Multifunktionsgeräte zu entwickeln begann und diese auch anbieten möchte. Jetzt […]

Kommenatar hinterlassen: