Beim Kauf eines neuen Druckers gilt es auf Besonderheiten zu achten. Meist liegen die Unterschiede bei Qualität und Leistung im Detail. Dass die Unterschiede groß sind, zeigt auch eine Untersuchung der Stiftung Warentest, die Anfang dieses Jahres durchgeführt wurde. Aus aktuellem Anlass verwiesen die Experten nun nochmals darauf, dass es im Bereich der Drucker massive Unterschiede gibt. Sie beginnen bereits beim genauen technischen Innenleben. Neben Tintenstrahldruckern stehen auf dem Laserdrucker zur Verfügung. Die Unterschiede zwischen den Techniken sind vor allem den Laien in der Regel kaum bekannt. Dabei sind diese bereits für die Druckkosten entscheidend.
Auch beim Funktionsumfang lassen es sich die Drucker nicht nehmen, mit unterschiedlichen Merkmalen zu glänzen. Schon seit einigen Jahren schaffen es immer mehr Multifunktionsgeräte auf den Markt. Sie können nicht nur drucken, sondern auch faxen, scannen und kopieren und bieten sich damit besonders für den Hausgebrauch an.
Große Unterschiede gibt es auch bei den Geschwindigkeiten, die von den Druckern an den Tag gelegt werden. Dabei sind an dieser Stelle nicht mehr nur die Druckgeschwindigkeiten interessant. Es zählen grundsätzlich auch die Geschwindigkeiten der Scann-, Fax- und Kopierfunktion. Immer mehr Verbraucher achten bei der Kaufentscheidung außerdem auf den Stromverbrauch. Auch er weist je nach Hersteller und Modell signifikante Unterschiede auf. Angesichts der permanent steigenden Strompreise sind Drucker, die nur wenig Strom verbrauchen, grundsätzlich sehr empfehlenswert.
Neben Stromverbrauch, Funktionsumfang und Anschaffungspreis kommt es natürlich auch auf die Qualität der einzelnen Ergebnisse an. Für viele Käufer ist insbesondere die Druckqualität an sich sehr wichtig. Sie sollte grundsätzlich auch im Hausgebrauch solide sein, denn es kommt sehr häufig vor, dass sich Anwender dazu entschließen, auch eigene Fotos auszudrucken. Im Vergleich zu Tintenstrahldruckern weisen Laserdrucker eine schnellere Arbeitsgeschwindigkeit auf. Sie können Ausdrucke rascher anfertigen und eignen sich demnach auch für den Einsatz in kleineren Unternehmen. Diejenigen, die grundsätzlich nur Schwarzweiß-Drucke benötigen, sollten sich beim Kauf auch bewusst für einen Schwarzweiß-Laserdrucker entscheiden.
Selbstverständlich gibt es auch Farblaserdrucker. Sie sind allerdings in der Anschaffung um einiges kostenintensiver. Darüber hinaus sind die Qualitätsunterschiede an dieser Stelle enorm und gehen weit über kleine Differenzen hinaus. Vor allem wenn Grafiken gedruckt werden sollen, sollte die Qualität in die individuelle Entscheidung einfließen.

Kommenatar hinterlassen: