Canon hat in den letzten Wochen und Monaten fleißig an seiner Herbstkollektion gearbeitet, die bald auf den Markt kommen soll. Neben neuen Digitalkameras und Camcordern wird es auch einen sprechenden Drucker geben.

Der neue Fotodrucker der Serie Selphy wird dem Nutzer sagen können, wann das Papier oder die Tinte langsam zu Ende geht. Diese wird jedoch nicht über Text auf dem Bildschirm ausgegeben, sondern der Fotodrucker verfügt über eine Sprachfunktion. Canon wird ihn unter dem Namen ES40 verkaufen. Der Drucker hat ein 3,5 Zoll großes Display. Auf diesem kann man direkt mit den Fotos arbeiten. Jedoch nicht nur über die tasten an der Seite, sondern auch hier kommt die Sprachfunktion zum Einsatz. Der Drucker soll die Befehle „Farbe auswählen“ oder „Druckbereich auswählen“ verstehen und unterstützt den Nutzer somit in sieben verschiedenen Sprachen, die man jedoch vorher einstellen muss. Die eigene Spracheinheit des Druckers meldet sich jedoch nur, wenn das Verbrauchsmaterial leer ist.

Das Positive an diesem Modell von Canon ist jedoch nicht nur die Spracheinstellung, sondern auch die Druckarbeit kann er in nur wenigen Sekunden erledigen. Der Selphy ES40 soll dabei schon acht Sekunden nach dem Einschalten druckbereit sein. Wenn man ein Foto im Postkartenformat drucken will, dann braucht das gerät nur etwa 55 Sekunden und man kann das Foto entnehmen. Das verspricht zumindest der Hersteller Canon. Die Fotos können auch im Creative-Print-Modus mit verschiedenen Druckvorlagen gestaltet werden. Man braucht dabei nicht direkt den Rechner anschließen, um die Fotos nutzen zu können, sondern es reicht eine micro-SD-Karte aus, die in den vorgesehen Slot gesteckt wird. Die Fotos können direkt ausgelesen werden. Außerdem ist das Modell PictBridge-fähig. Im Oktober wird es auch dem Markt für 189 Euro erhältlich sein.

Kommenatar hinterlassen: