Das Präsentationsprogramm PowerPoint von Microsoft bringt spezielle Druckoptionen mit, wenn man beim Drucken noch sparen will. Dabei muss man die sinnvollen Funktionen nur kennen und für sich nutzen.

Mit Power-Point lassen sich bis zu neun Folien auf eine Seite drucken. Sie sind trotzdem noch sehr gut lesbar. Außerdem kann man automatisch Linien einfügen, für den Fall, dass man Notizen dazuschreiben möchte. Diese Funktionen nutzt man, indem man über das Menü Datei und drucken geht. Natürlich muss man das Dokument schon vorher im Powerpoint bearbeiten. In diesem Menü wählt man dann Handzettel aus und kann drei Folien pro Seite eingeben. Wenn es sich lediglich um einen Testdruck handelt, dann sollte man auch hier immer eingeben, dass man schwarz-weiß drucken möchte. Dieses kann man unter Farbe und Graustufen auswählen. Dabei spart man zusätzlich Tinte. Zudem kann man auch ein altes Blatt für den Testdruck verwenden. Mit den Druckoptionen lassen sich demnach auch mehrere Seiten auf eine bringen, sodass man sparen kann.

Generell sollte man öfter in Graustufen drucken. Auch wenn man nur Text ausdruckt, kann es manchmal sinnvoller sein, diesen in Graustufen auszudrucken. Vor allem die älteren Modelle an Drucker sparen über diesen Weg Tinte. Jeder Drucker muss die Option für die Graustufen im Menü mit aufführen. Diese findet man immer unter Datei Drucken und den Eigenschaften. Allerdings darf man nicht vergessen, diese Option nachher wieder umzustellen, denn sonst hat man einen Fehldruck, wenn man doch ein buntes Dokument benötigt. Die PowerPoint-Folien sollten auch meist in Grau ausgedruckt werden, da sie auch so meist besser lesbar sind.

Kommenatar hinterlassen: