Der Pixma Pro-1 ist der neue Tintenstrahldrucker aus der Pixma-Serie von Canon. Das Gerät ist in erster Linie für Fotodrucke geeignet und besitzt zwölf Farbtanks.

Das Tintensystem des Pixma Pro-1 gehört wohl zu den beeindruckendsten Ausstattungsmerkmalen des Gerätes. Für Schwarz-Weiß-Drucke gibt es fünf Tanks. Diese beinhalten die Farben Fotoschwarz, Mattschwarz, Hellgrau, Grau und Dunkelgrau. Dazu besitzt das Gerät sechs Farbtanks. Für eine genaue und kräftige Darstellung sorgt der „Chroma Optimizer“. Mit dieser Vorrichtung sind unter anderem ebenmäßige Glanzeffekte in der Farbgestaltung möglich. Für ein gleichmäßiges Auftragen der Farben gibt es einen Druckkopf mit 12.288 Düsen. Damit sind Bilder mit einer Auflösung von 4.800 x 2.400 Pixeln möglich. Neben dem A4-Druck schafft das Gerät A3-Formate. Der Druckvorgang dauert bei einem Fotoprint in A3 rund 2 Minuten und 55 Sekunden. Das sind fünf Sekunden weniger als beim Vorgängermodell, dem Pixma Pro9500 Mark II.

Eine Patrone reicht für rund 505 Fotos im A3-Format. Das A3-Blatt ist mit oder ohne weißen Rand bedruckbar. In das Papierfach passen bis zu 150 Blatt. Ein manueller Einzug gehört zur Ausstattung des Gerätes. Leider fehlt eine Duplex-Einheit, sodass ein Drehen des Papieres für den beidseitigen Druck nötig ist. Als Anschlüsse besitzt der neue Pixma USB sowie eine Ethernet-Schnittstelle. Das Gewicht des Gerätes beträgt 27,7 Kilogramm. Im Design besticht es durch ein gänzlich schwarzes Gehäuse. Dadurch wirkt das 69,5 x 46,2 x 23,9 Zentimeter große Gerät sehr elegant. Ab November 2011 ist das Modell im Handel erhältlich. Der Preis beträgt rund 900 Euro. Wie teuer die einzelnen Patronen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Kommenatar hinterlassen: