Der RL4-Drucker aus dem Hause Datamax-O’Neil hat den Falltest erfolgreich bestehen können und wurde nun mit einem entsprechenden Zertifikat versehen. Im Rahmen eines unabhängigen Druckervergleichs setzte sich das Modell mit positiven Bewertungen und Robustheit durch. In dem Fall musste der RL4-Drucker insgesamt 2000 Stürze erfolgreich bewältigen.

Seit der Gründung hat sich Datamax O’Neil erfolgreich zu einem der weltweit führenden Hersteller von mobilen, sowie portablen Etiketten- und Belegdruckern entwickeln können. Die Zertifizierung, die nun an den RL4-Drucker vergeben wurde, ist nach Standard IEC 60068-2-31 gestaltet. Mit einem umfangreichen Prüfverfahren wurde der tragbare Drucker mit Blick auf seine Sturzfestigkeit auf den Prüfstand gestellt und konnte sich damit bei den insgesamt 2000 Stürzen aus einer Höhe von 50 cm gut schlagen. Das Bureau Veritas Konsumgüter hat den aktuellen Test erfolgreich durchgeführt.

Obwohl sich der RL4-Drucker bei den Stürzen kleinere Materialschäden zuzog, konnte er auch im Anschluss erfolgreich weiterarbeiten. Der RL4-Drucker steht als Etikettendrucker mit 4 Zoll bereit. Dank seiner Größe ist er der einzige portable Etikettendrucker dieser Art, der derzeit auf dem Markt zu finden ist. Gerade im mobilen Einsatz ist es ausgesprochen wichtig, dass ein Drucker robust und belastbar ist. Nur wenn dies der Fall ist, kann er den hohen Anforderungen und Risiken erfolgreich strotzen. Der Hersteller richtet sich mit dem RL4-Drucker sowohl an Kunden im Transport und der Logistik als auch in der Industrie und im Einzelhandel.

Nicht nur im Falltest konnte sich der RL4-Drucker insgesamt gut schlagen. Auch in einem umfangreichen Produkt- und Gerätevergleich setzte er sich weitgehend erfolgreich durch und erhielt überwiegend positive Bewertungen, mit denen er andere Etikettendrucker erfolgreich in die Schranken weisen konnte. Das Business Solutions Magazin hat den RL4-Drucker gemeinsam mit dem VAR Paragon Print Systems auf den Zahn gefühlt. Bei den Mitbewerbern handelte es sich um Geräte von Zebra, sowie Toshiba TEC.

Die Drucker mussten sich im Zuge des Vergleichs in insgesamt fünf Kategorien einer umfangreichen Gegenüberstellung stellen. Dabei konnten sich die Drucker in allen fünf Kategorien wirklich gut schlagen. Sie behaupteten sich nicht nur bei Akkulaufzeit und Konfiguration, sondern setzten sich ebenso in den Bereich Papierbefüllung und Fertigungsqualität durch. Überzeugen konnte der RL4-Drucker unter anderem bei der einfachen Papierbefüllung.

Kommenatar hinterlassen: