Druckerhersteller Ricoh erweitert mit zwei neuen Geräten sein Sortiment. Der Unterschied der Modelle Aficio SP 3500SF und SP 3510SF liegt lediglich in den Duplexfunktionen. Die Preise liegen bei 390 beziehungsweise 510 Euro.

Die teurere Variante mit dem SP 3510SF bietet einen Papiervorrat von 250 Blatt und eine Duplexeinheit mit duplexfähigem Dokumenteneinzug (DADF). Die Aufnahmekapazität beim Vorlageneinzug beträgt 50 Blatt und ist etwas höher im Vergleich zum günstigeren Modell SP 3500SF. Dieses besitzt ebenso eine serienmäßige Papierkassette für 250 Blatt und eine manuelle Zufuhr für 50 Blatt. Der automatische Dokumenteneinzug (ADF) kann 35 Blatt aufnehmen. Optional hat man bei beiden Modellen die Möglichkeit, eine weitere Papierkassette mit 250 Blatt nachzurüsten bei besonders hohem Druckvolumen. Allerdings muss von Herstellerseite mit einem Aufpreis von 260 Euro für diese zusätzliche Kassette gerechnet werden. Zur Ausstattung beider Modelle gehört ein Faxmodem. Das Tempo beim Drucken und Kopieren liegt bei 28 Seiten pro Minute. Anschlussmöglichkeiten gibt es wahlweise über USB oder Ethernet. Mögliche Druckersprachen sind PCL6 und PS3.

Die Druckkosten bei Ricoh Modellen bewegen sich im mittleren Preissegment. Beide Geräte sind mit einer Kombitonerkartusche ausgestattet, die sowohl Toner als auch Bildtrommel enthält. Nutzer können bei einer neuen Kartusche mit einer Reichweise von 6.400 ISO-Seiten rechnen. Im Lieferumfang der Modelle ist einer Starterkartusche enthalten, die jedoch nur gering befüllt wurde. Hier kann etwas mit einer Kapazität von 1.500 Seiten gerechnet werden. Beide Ricoh Geräte besitzen einen Seitenpreis mit ISO-Textdokumenten von 2,4 Cent. Die Multifunktionsgeräte sind ab sofort verfügbar und mit einer Hersteller-Garantie von zwei Jahren versehen.

Kommenatar hinterlassen: