Der Laserdrucker Aficio SP 431N von Ricoh hat sich im Test als besonders schnell und stromsparend erwiesen. Das Gerät ist in der Lage, 36 Blätter pro Minute zu drucken. Für kleinere Unternehmen, die ein hohes Druckaufkommen haben, ist der Ricoh Laserdrucker daher ideal. Das Besondere: Der Aficio SP 431N schaltet sich nachts automatisch ab, dadurch spart er Strom und damit Betriebskosten.

Für die automatische Abschaltung sorgt ein Sensor, der die Helligkeit misst. Diese Funktion ist optimal, sie lässt sich also deaktivieren, wenn man auch in der Dämmerung und nachts drucken will. Die Auflösung des Druckers liegt bei 600 dpi, das Druckvolumen soll laut Empfehlung des Herstellers bei 10.000 A4-Seiten monatlich liegen. Die Verbindung mit dem PC kann über den herkömmlichen USB-Anschluss erfolgen, die drahtlose Verbindung über LAN ist ebenfalls möglich. Durch die Fähigkeit, PCL5e/6 und Postscript verarbeiten zu können, beherrscht der Ricoh Aficio SP 431N die gängigen Druckersprachen.

Eine weitere Besonderheit des Laserdruckers ist seine optionale Festplatte mit einer Speicherkapazität von 80 GB. Demnach können sogar große Mengen an Druckaufträgen zurückgehalten werden. Diese werden erst dann ausgeben, wenn ein Passwort direkt in das Gerät eingegeben wird. Für Büros, in denen nur ein Drucker steht, ist die Funktion optimal. So wird verhindert, dass vertrauliche Dokumente in die falschen Hände geraten. Für die Eingabe des Pins steht ein Tastaturfeld mit zehn Ziffern zur Verfügung.

Das Display gibt Auskunft über den Tonerstand und Statusinformationen. Laut Hersteller benötigt das Gerät eine Aufwärmzeit von 19 Sekunden und der Toner kann insgesamt 15.000 Seiten drucken. Die Papierkassette hat ein Fassungsvolumen von 500 Blatt, optional können noch zwei weitere Papierfächer installiert werden.

Kommenatar hinterlassen: