Viele Menschen haben in der heutigen Zeit einen Laserdrucker, welcher sehr sparsam ist und zu dem noch sehr schnell drucken kann. Besonders nützlich ist es, wenn man noch spät am Abend, Büroarbeiten leisten muss oder auch auf Arbeit sehr in Eile ist und unbedingt etwas ausgedruckt werden muss.

Doch leider kommt es vor allem in der Hektik vor, das hin und wieder ein Papierstau entsteht und der Laserdrucker nicht mehr weiterdrucken, kann. Doch was soll man jetzt noch tun? Besonders wichtig ist es erst einmal, den Papierstau zu beseitigen. Meist ist an den Laserdruckern vor eine kleine Klappe zu finden. Diese öffnet man und nun kann das Innenleben dieses Druckers vorsichtig entnommen werden, um an die dahinter liegenden Blätter zu gelangen. Dies geht sehr einfach und bedarf kaum Übung. Hat man dies getan, können die angestauten Blätter einfach herausgezogen werden und der Laserdrucker kann wieder zusammengesetzt werden. Zu dem ist es sehr ratsam, lieber etwas qualitativ hochwertigere Blätter zu verwenden. Es gibt zwei unterschiedliche Drucker. Zum einen gibt es den InkJet Drucker dieser arbeitet beispielsweise mit Farbe und es gibt den Laserdrucker, welcher die Dokumente in das Papier brennt. Schon dies allein bedarf verschiedener Papier-Qualität. Bei schlechterer Papierqualität kommt es meist zu hohen Papierabrieb und die Blätter bleiben irgendwann hängen.

Ein wichtiger Tipp ist es die Walze des Laserdruckers von Zeit zu Zeit zu reinigen, so kann man dem Papierstau vorbeugen und kann entspannt und schnell die Dokumente ausdrucken.

Kommenatar hinterlassen: