Oki stellt in seiner Produktpalette zwei neue Farblasermodelle vor und ersetzt dabei auch den MC562 mit einem zusätzlichen WLAN-Modell. Die neuen Geräte tragen die Namen MC332 und MC342 und reihen sich unterhalb der bisherigen Einsteigermodelle des Herstellers ein.

Der günstigste Multifunktions-Farblaser ist der MC332dn Drucker mit einem Preis von rund 415 Euro. Er verarbeitet 20 Farbseiten und 22 Schwarzweiß-Seiten in der Minute und ist serienmäßig mit einem Duplexer ausgestattet. Außerdem gibt es einen duplexfähigen Dokumenteneinzug. Der Drucker beherrscht die Sprachen PCL und Postscript und besitzt eine Papierkassette für 250 Blatt. Wem dies nicht reicht, kann auf die manuelle Zufuhr zurückgreifen mit 100 Blatt. Verbindungen lassen sich an diesem Modell über USB und Ethernet herstellen. Der USB-Port befindet sich dabei bequem an der Vorderseite, wobei auch der Druck von USB unterstützt wird.

Das nächsthöhere Modell ist der MC342dn mit einem Preis von rund 470 Euro. Er besitzt die gleichen Funktionen und ist zusätzlich noch mit einem Faxmodem serienmäßig ausgestattet. Legt man noch weitere 60 Euro auf den Preis obendrauf, bekommt man ein Modell mit zusätzlichem WLAN-Modul für drahtlose Verbindungen. Beide Modelle sind zum Start mit einem Toner ausgestattet, der rund 750 Seiten lang hält. Beim Nachkaufen gibt es die Auswahl zwischen einer farbigen Kartusche für 1.500 Seiten und einer schwarzen Kartusche für 2.200 Seiten. Die Oki-Serie zeigt sich jedoch im Vergleich zur Konkurrenz als deutlich günstig. So liegt der Seitenpreis mit ISO-Farbdokumenten bei etwa 10,3 Cent und der Seitenpreis mi Schwarzanteil aus ISO-Farbdokumenten bei nur 1,5 Cent.

Kommenatar hinterlassen: