Der Pixma MP495 ist der neue Multifunktionsdrucker von Canon. Das Gerät gehört zur Einsteigerklasse der Drucker. Er eignet sich daher für die Nutzung im privaten Haushalt oder im kleinen Homeoffice. Der MP495 kann drucken, scannen und kopieren und ist mit einem integrierten WLAN-Modul ausgestattet.

Die Geschwindigkeit des Pixma MP495 ist eher durchschnittlich. Durch das eingebaute WLAN-Modul mit dem Standard WiFi 802.11b/g erreicht der Drucker bei einem zehnseitigen Grauert-Brief 1:18 Minuten. Per USB kommt das Gerät auf 1:15 Minuten. Die Qualität der Ausdrucke ist jedoch dafür sehr detailliert. Scans und Kopien bringen, wie auch die Druckleistung, eine sehr gute Schwarzabdeckung und scharfe Buchstabenränder hervor. Im Farbdruck kann das Gerät mit hellen und originalen Farben überzeugen. Bei gesondertem Papier gehen die Farben hingegen etwas ins Dunkle über. Die Form des neuen Pixma ist kompakt. Die Optionseinstellung am Gehäuse dabei eher geringer. Eine Anzeige auf dem Drucker gibt Hinweise über die Kopienanzahl. Tasten für schwarz-weiße sowie farbige Kopien sind zudem vorhanden.

Im Verbrauch fällt der Canon eher negativ auf. Mit Seitenkosten für ein schwarz-weiß-Blatt von 5,5 Cent sowie 7,7 Cent für eine farbige Seite ist der Canon Pixma MP495 außergewöhnlich teuer. Zwei Tintenkartuschen passen in das Gerät. Eine für schwarze Tinte und eine, die die Farben Rot, Blau und Gelb mischt. Die Energiekosten des Druckers sind im Vergleich zu den Seitenkosten geringer. Im Ruhemodus erzielt er einen Wert von 0 Watt. Bei Aktivierung der Funkschnittstelle hingegen verbraucht das Gerät 2,2 Watt. Als Einsteigermodell ist der neue Drucker von Canon demnach zu empfehlen. Für Nutzer, die viel drucken müssen, eignet er sich nicht.

Kommenatar hinterlassen: