Pharmafaltschalten bedürfen einer variablen Codierung und Drucktechnik. Dafür schuf Atlantic Zeiser seinen OMEGA Inkjetdrucker mit UV LED Trocknertechnologie. Das Modell gehört der Produktionslinie der August Faller KG an.

Eine der Zusatzkomponenten zu dem Gerät ist die kamerabasierte Erkennung. VERICAM schleust Produkte aus, die diese Bedingungen nicht erfüllen. Dadurch ist in der Produktionslinie eine Fehlerrate von nahezu 0 Prozent gegeben. Eine hohe Druckqualität von 360 dpi sowie Variabilität sind die Stärken des Gerätes. Die Atlantic Zeiser Group ist ein führender Entwickler von Geräten der End-to-End Systemlösung. Vor allem in der Industrie finden sich die Modelle wieder. Für die speziellen Anforderungen von Pharmafaltschalten entwickelte das Unternehmen ein Druckmodul, das aus DoD Inkjet-Drucker OMEGA 72i und einem UV LEDE Trocknersystem SMARTCURE 75/400 besteht. Viele bekannte Pharmaunternehmen können zukünftig mit dem System arbeiten. Die verschiedenen Daten werden in Klarschrift als 1-D-Barcodes gedruckt. Daneben ist ein 2-D Datamatrixcode möglich.

Eines der Länder, in denen das Modell im Einsatz ist, ist China. Hier werden die Medikamentenverpackungen in chinesischer Klarschrift versehen. Der Barcode enthält einen Authentifizierungscode, der für die Rückverfolgung der Produkte nötig ist. Hinzu kommt eine Seriennummer sowie ein Produktcode des National Chinese Medicine Code. Dabei wird die Qualitätsanforderung von 360 dpi durch minimale Abmessungen erreicht. Individuell und maschinenlesbar erleichtern die Codes die Zuteilung. Auch von der EU geforderte Merkmale sind für die Verpackungsbeschriftung durch den Inkjetdrucker kein Problem. Zufallsverteilte Nummernreihenfolgen oder serielle Folgen erleichtern durch den OMEGA die Handhabung. Auf der drupa stellt das Unternehmen Atlantic Zeiser seine Neuentwicklung vor.

Kommenatar hinterlassen: