Mit den richtigen Tipps und Tools kann man bei seinem Drucker nicht nur Papier und Tinte sparen, sondern ihn auch zu Höchstleistungen bringen mit geringeren Kosten. Gerade die Verbrauchsmaterialien sind am Drucker die hohen Kosten, die mit Tools gesenkt werden können.

Es gibt verschiedene Programme, mit denen man sich das Dokument jeweils vorher genau anzeigen lassen kann, um Fehldrucke zu vermeiden. Hilfreich ist beispielsweise auch die elektronische Archivierung, sodass die Dokumente nicht mehr gedruckt werden müssen, sondern gleich elektronisch abgelegt werden können. Manche Drucker bieten keine genauen Einstellungen über Qualität und Farbwahl an. Mit FinePrint beispielsweise, einem kostenlosen Tool, lässt sich die Farbwahl und auch die Qualität genauer einstellen. Außerdem kann man gleich mehrere Seiten auf einem Blatt ausdrucken, um Platz zu sparen. Unnötige Grafiken und andere Dokumente können vorher entfernt werden, sodass nur das gedruckt wird, was man wirklich auch benötigt. Zusätzlich erhält man die Chance, ein Wasserzeichen, wie „Entwurf“ oder „vertraulich“, zu nutzen.

Manche Drucker sollten standardmäßig auf Grau gestellt werden, um hier die jeweiligen fehlgeleiteten Buntdrucke zu vermeiden. Manche Drucker sind teilweise so intelligent, dass sie nur gewisse Dinge auf dem Dokumente bunt ausdrucken. Dies lässt sich über die dazugehörige Software einstellen.

Kommenatar hinterlassen: