Herkömmliche Patronen für Drucker und Multifunktionsgeräte gehören vielleicht bald der Vergangenheit an. Zumindest beim Hersteller Brother. Denn nachdem im letzten Jahr erstmals neuartige Patronen mit Chip bei den Druckern der Firma eingesetzt wurden, stellt Brother nun auch zwei neue Multifunktionsgeräte mit diesen Chip-Patronen vor. Es ist davon auszugehen, dass weitere Multifunktionsgeräte von Brother ebenfalls über geschützte Patronen verfügen werden.

Was hat es mit diesen Patronen auf sich? Geschützte Patronen sind eine Innovation, die dem Diebstahlschutz dienen. Das kommt vor allem Kunden zugute, die Drucker oder Multifunktionsgeräte für ihre Büros, Firmen oder andere gewerblichen Umgebungen benötigen. Geschützte Patronen ermöglichen es die eingesetzten Patronen auf ein bestimmtes Gerät zu „labeln“. Werden die Patronen nämlich entnommen und in einen anderen Drucker oder ein anderes Multifunktionsgerät eingesetzt, dann funktionieren sie dort einfach nicht. Für den Dieb sind sie somit nutzlos. Die Patronen sind ausschließlich in dem Gerät einsetzbar, in dem sie gelabelt wurden. Langfinger kommen so, erst gar nicht auf die Idee sich zu bedienen.

Brother stellte nun zwei neue Multifunktionsgeräte vor, die über solche geschützten Patronen verfügen – den DCP-J752DW und den MFC-J870DW. Die beiden Geräte sind Farbdrucker mit zusätzlicher Kopier- und Scanfunktion. Während der etwas günstigere DCP jedoch keine Faxfunktion mitbringt, können Kunden sich für einen etwas höheren Preis mit dem MFC ein faxfähiges Gerät ins Haus holen. Das Gerät besitzt zudem noch eine Ethernet-Schnittstelle, die dem DCP fehlt. Beide Ausführungen verfügen jedoch über einen praktischen Touchscreen und können von Speicherkarten und USB-Sticks drucken, sowie treiberlos mit Google CloudPrint oder Apple AirPrint kommunizieren.

Kommenatar hinterlassen: