Insgesamt sieben Neuerungen zeigt Canon im Herbst bei seinen S/W-Lasergeräten. Darunter finden sich Modelle in allen Preissegmenten, wie beispielsweise die i-Sensys Serie aus dem niedrigen Preissegment. Im mittleren Preissegment stellt Canon neue Multifunktionsgeräte der MF4700 und 4800 Serie vor.

Die günstigen i-Sensys LBP6020 in Weiß und LBP6020B in Schwarz sind für den gelegentlichen Druck ausgelegt und bieten eine Geschwindigkeit von 18 Seiten pro Minute. Netzwerkfunktionen oder eine Duplexeinheit sind in diesen Modellen jedoch nicht vorhanden. Dafür überzeugt der Preis mit 110 Euro. Deutlich besser ausgestattet zeigen sich die Multifunktionsgeräte von Canon. Dabei bietet die MF4700-Serie drei neue Geräte mit einer Geschwindigkeit von 23 Seiten pro Minute. Nutzer können sich auf einen manuellen Einzelblatteinzug und einen automatischen Dokumenteneinzug freuen. Die Papierkassette umfasst eine Kapazität von 250 Blatt. Duplexer oder ADF fehlen bei diesen Modellen jedoch. Die Preise reichen von 240 bis 300 Euro. Die Modelle innerhalb der Serie unterscheiden sich in ihren Schnittstellen und der Netzwerkfähigkeit.

Die Geräte der MF4800-Serie drucken mit 25 Seiten in der Minute nicht nur schneller, sondern überzeugen mit deinem Duplexer. Hierbei müssen die Kunden mit einem Preis von rund 350 Euro rechnen. 50 Euro Aufpreis gibt es für den Drucker mit WLAN-Modul und duplexfähigem Dokumenteneinzug. Die fünf neuen Multifunktionsgeräte scheinen ruhiger zu arbeiten, als ihre Vorgänger. Allerdings muss hier generell mit einer etwas langsameren Druckgeschwindigkeit gerechnet werden. Dafür sind die Modelle im Stand-By-Modus schnell einsatzbereit. Innerhalb sechs Sekunden ist die erste Seite gedruckt. Die Kosten für den Druck sind im mittleren Preissegment angeordnet.

Kommenatar hinterlassen: