Mit Plug and Play soll es zukünftig möglich sein, von mobilen Apple-Geräten aus Druckaufträge zu starten. Die kabellose Alternative ist nur mit dem iOS Betriebssystem möglich.

Die Lösung heißt xPrintServer. Das ist der erste iOS-Server von Apple für Endgeräte. Diesen Schritt ermöglicht das Unternehmen Lantronix. Die iPads, iPods und iPhones und übrigen Apple-Modelle benötigen zur Nutzung von xPrintServer die aktuelle Version 4.2. Das System steckt in einem ähnlich großen Gehäuse wie das iPhone selbst. Der Anschluss soll laut Angaben von Lantronix mühelos sein und eine Konfiguration nicht nötig. Unter Ausnutzung des Druckmenüs im iOS ist keine weitere Software nötig. Das Unternehmen arbeitet an weiteren Modellen, um geschäftlichen und privaten Anwendern das Netzwerkrucken zu erleichtern. Über Ethernet erfolgt in Zukunft die Anbindung ans Netzwerk. So erkennt die Software den Drucker automatisch. Die Plug- and Play-Lösung ist für verschiedene Druckeranbieter wie Epson, Canon, Dell oder HP gedacht.

Der Erscheinungstermin für xPrintServer ist für das erste Quartal 2012 gedacht. Läuft es problemfrei, können die Macher auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen: Derzeit gibt es 73 Millionen iPads, von denen die Hälfte gewerblich genutzt wird. In den nächsten drei Jahren soll die Zahl der iOS-Geräte auf 900 Millionen angestiegen sein. Daher ist es wichtig, auch von unterwegs aus über Netzwerkdrucker zu arbeiten. Eine einfache Lösung ist also willkommen. Lantronix hat sich auf die intelligente Vernetzungslösung für alle gängigen Druckermodelle bei der Arbeit mit Apple-Geräten spezialisiert. Eine Expandierung auf diesen Markt schien laut Angaben des Präsidenten von Lantronix, Kurt Bosch, nur eine Frage der Zeit zu sein.

Kommenatar hinterlassen: