Die Geräte von Lexmark gab es bisher nur mit Kombipatronen und einem integrierten Wegwerfdruckkopf. Die neuen Geräte des Herstellers haben jedoch einzeln austauschbare Tintenpatronen. Bis zum September muss man in Deutschland jedoch noch auf die neuen Geräte warten.

Lexmark ist einer der letzten Druckerhersteller, der auch verstanden hat, die die Kunden keine Kombipatronen mehr haben möchten, sondern dass es viel einfacher ist, wenn man sich für einfache Patronen entscheiden kann. Alle neuen Modelle von Lexmark besitzen diese einzelnen Patronen. Zudem verwenden alle Geräte auch die gleichen Patronenmodelle. Es soll für Geräte für normale Druckerverbraucher auf den Markt kommen und vier neue Office-Geräte. Die neuen Patronen wird man unter der Bezeichnung Nr. 100 finden. 10 Euro wird eine Farbpatrone kosten und 16 Euro eine schwarze Patrone. Die neuen Modelle sollen sich in der Schnelligkeit nichts nehmen, denn alle Geräte schaffen 33 Seite in der Minute bei schwarz-weiß Drucken und 30 Seiten in der Minute beim Farbdruck.

Bislang gab es bei Lexmark nur die Kombipatronen mit einem Wegwerfdruckkopf. Diese waren auch mit einem Chip versehen, sodass sie nicht wieder befüllt werden konnten. Den Kunden hat das Verhalten des Unternehmens nicht gefallen. Die neuen Office-Drucker werden im Preisbereich zwischen 170 und 400 Euro liegen. Alle sollen einen WLAN-Anschluss haben und im Duplex-Verfahren drucken können. Bei den Consumer-Modellen fallen die Preise wesentlich geringer aus. Hier liegt die Preisspanne nur zwischen 100 und 200 Euro. Die Garantie für diese Modelle beträgt 3 Jahre. Bei den Office-Modellen sind es fünf Jahre.

Kommenatar hinterlassen: