In der heutigen Technik ist soweit alles möglich. Auf dem Markt gibt es bereits einen Kamera-Projektor, mit welchen man direkt eine Diashow improvisieren kann. Zum anderen gibt es noch einen Hosentaschendrucker, bei welchen es möglich ist, Bilder zu machen und diese sofort auszudrucken. Und das alles ohne Kabelanschluss und immer und überall.

Noch vor einigen Jahren kam man aus dem Urlaub und einige Tage später hat man es sich bei einem Diaabend gemütlich gemacht und die Urlaubsbilder wurden angesehen. Genau diese Tradition der Digitalfotos wollen ein paar Unternehmer wieder aufleben lassen. Jeder der gern auf Partys fotografiert, möchte seine Bilder am liebsten gleich jedem zeigen, doch dies ist meist recht beschwerlich, wenn das Display nicht sehr groß ist. Hierzu bieten Nikon und Polaroid ganz unterschiedliche technische Lösungen dafür an. Nikon baut eine Art Digitaldiashow für unterwegs. Polaroid hingegen verkaufte Hosentaschendrucker zu Niedrigpreisen, welcher Fotoabzüge druckt, welche genau so groß sind wie ein iPhone-Bildschirm. Nikons Diashow-Kamera S1000pj ist der erste Kompakt-Fotoapparat mit integriertem Pico-Projektor. Im Onlineversand kostet dieses Gerät derzeit um die 350 Euro. Nun stellt man sich doch gern die Frage, ob man denn lieber druckt oder projiziert. Der Projektor wird gerade mal mit zwei Knöpfe bedient. Einer ist zum Einschalten da und mit dem anderen kann man die Schärfe des zu projizierenden Bildes einstellen. Dennoch ist der Projektor nur in der Dunkelheit gut zu verwenden. Bei normalem Tageslicht ist von den Bildern nichts zu erkennen. Der Hosentaschendrucker hingegen hat das Problem mit der Helligkeit nicht. Innerhalb von einer Minute druckt der kleine Drucker einen Abzug ohne Farbrand in der Größe eines iPhone-Bildschirmes. Dennoch hat auch der Drucker einen Nachteil, denn dieser kann nur JPG-Dateien drucken. Aufzeichnungen im Rohdaten-Format können unterwegs nicht gedruckt werden. Dennoch können per Bluetooth drahtlos Aufnahmen auf den Drucker gesendet und ausgedruckt werden. Dies ist besonders günstig, wenn man mal etwas länger unterwegs ist.
Der Drucker kostet in den Onlineshops nur 50 Euro. Dennoch sollte jeder für sich selbst entschieden, für welches Gerät man sich entscheidet. Gute Vorteile haben sie alle beide und vor allem kann man sich auch mit dem Diaprojektor draußen in der freien Natur die Bilder ansehen.

Kommenatar hinterlassen: