Der Schwarzweiß-Laserdrucker von Konica ist ein wuchtiger Drucker, welcher eigentlich eher für ein Unternehmen geeignet ist als für den Einsatz zu Hause. Dennoch hat er auch ein paar sehr gute Vorteile.
Der Konica Molta schafft 34 Seiten pro Minute in einem normalen Dateiformat, aber auch PDF-Dateien, Bilder oder Grafiken legt dieser Drucker mit 28 Seiten in der Minute ein sehr gutes Tempo vor. Zudem besitzt er eine Erweiterung an Papierkassetten, mit welchen man die Blattzahl auf 700 Blatt erhöhen kann. So kann man sich genügend Vorrat anlegen und muss nicht ständig nachfüllen. Im Test zeigt der Drucker insgesamt eher dunkle Testbilder. Dennoch brachte der Konica Fotos bis in die dunkelsten Bereiche sauber differenziert zu Papier. An der Druckqualität bei normalen Texten oder Dateien gab es bei diesem Test nichts zu beanstanden. Die Buchstaben waren alle sauber und ordentlich gedruckt und es waren keine Ausfransungen zu finden. Grafiken und Fotos druckte das Gerät vor allem in der 1200er-Auflösung fein und ohne Streifen. Insgesamt war die Druckqualität in Ordnung. Der Drucker besitzt eine USB-Schnittstelle. Welche das Anschließen von Kamera, USB-Stick oder auch am PC ermöglicht. So können schnell und einfach Dateien ausgetauscht werden, welche dann ausgedruckt werden sollen. Due Handhabung dieses Druckers ist zudem eigentlich sehr einfach. Die Einstellungen sind sehr einfach zu erledigen, da die Knöpfe gut und übersichtlich zu erkennen sind. Auf dem 120 MB-Speicher können ein paar Dokumente zwischengespeichert werden, welche später gedruckt werden sollen.
Der Laserdrucker legt beim Drucken eine gute Geschwindigkeit hin, aber dennoch muss man für den heimischen Gebrauch viel Platz vorhanden haben, damit man ihn gut unterbringen kann. So ist er auch für Unternehmen oder Büros sehr gut geeignet.

Kommenatar hinterlassen: