Der Druckerhersteller HP gehört zu den bekanntesten und größten Firmen in diesem Bereich. Allerdings soll es jetzt eine Umstrukturierung im Unternehmen geben. Dabei könnte die Drucker-Branche mit der PC-Branche zusammengelegt werden.

Hewlett-Packard-Chef Mark Hurd ist für die Umstrukturierung innerhalb des Unternehmens verantwortlich. Nach ersten Aussagen soll es sich jedoch nur um die Drucker-Branche und um die PC-Branche handeln. Leiten soll die fusionierte Sparte der bisherige Chef der PC-Abteilung Todd Bradle. Das soll soweit schon feststehen, hatte Hurd in einem Journal bekanntgegeben. Bradle wurde vor vier Jahren von Palm übernommen wurden, als Hurd zum Chef aufrückte. Trotz Finanzkrise kann man im Unternehmen HP einen ganz klaren Trend erkennen, denn hier sind die zahlen leicht angestiegen, zumindest im PC-Segment. Bei den Druckern hingegen ist es zu einem leichten Einbruch gekommen. Bisher war Dell der Marktführer in diesem Bereich gewesen. Das soll sich jetzt mit dem neuen System bei HP jedoch ändern.

Die Drucker-Sparte soll in Zukunft nicht mehr enttäuschen und hier soll es vor allem auch neue Modelle und Produkte geben. Die Pläne für die Zusammenlegung gibt es schon lange und sie sollen jetzt durchgeführt werden. Bisher wird jedoch noch die finale Zustimmung des CEO Mark Hurd benötigt. Dieser hat jedoch schon lange mit dem Gedanken gespielt, die Umstrukturierung endlich in Gang zu bringen: Was es im einzelnen für die Produkte und das Unternehmen bedeutet soll, hat er jedoch noch nicht bekanntgegeben. Hier wird jedoch noch eine Pressekonferenz einberufen werden.

Kommenatar hinterlassen: