Der Tintenstrahldrucker HP Officejet Pro X des Herstellers Hewlett-Packard kostet im Handel rund 600 Euro und beeindruckt mit einer erstklassigen Leistung. Der Drucker wurde mit der neuen Technik Pagewide ausgestattet. Hierbei handelt es sich um eine feste Druckzeile mit über 42.000 Düsen.

Ein DIN A4-Blatt kann in einem Durchgang gedruckt werden und erlaubt Druckgeschwindigkeiten von 70 Seiten pro Minute. Der Vorteil resultiert daraus, weil das Papier nicht erst wie bei klassischen Tintenstrahldruckern in die korrekte Position geführt werden muss. Bei Änderung der Druckqualität auf die höchste Stufe werden noch immer über 50 Seiten pro Minute gedruckt. Zurzeit dürfte der HP Officejet Pro X zu den schnellsten Tintenstrahldruckern der Welt gehören.

Hoher Kaufpreis – niedrige Folgekosten

Der Kaufpreis ist mit rund 600 Euro sehr hoch aber dafür profitiert der Anwender von geringen Folgekosten. Der Druck einer S/W-Seite kostet nur 2 Cent und 6 Cent für eine Farbseite. Wer sich für die XXL-Packs entscheidet, für den reduzieren sich die Druckkosten auf 1 bzw. 4 Cent pro Seite. Die Bedienung des HP Officejet Pro X kann per Touchscreen erfolgen. Ein USB-Stick kann direkt an den Drucker angeschlossen werden, um den darauf befindlichen Inhalt wie etwa Dokumente auszudrucken. Alle Apple iOS-Geräte können eine Verbindung aufnehmen und sofort drucken.

Wenn der Tintenstrahldrucker an einen Rechner angeschlossen sein sollte, kann mittels LAN-Kabel oder per WLAN für Druckaufträge angesteuert werden. Der Stromverbrauch liegt bei über 40 Watt und ist relativ hoch. Aufgrund der Leistungsdaten und des hohen Stromverbrauchs eignet sich die Anschaffung des HP Officejet Pro X nur für Firmen, die ein entsprechendes Druckvolumen haben wie etwa Werbeagenturen oder Verlage.

Kommenatar hinterlassen: