HP bewirb diesen Drucker als Enterprise-Modell, dennoch ist er teuer in der Benutzung und hat nur begrenzte Anschlussmöglichkeiten. Die ist vor allem in dem Bürobedarf sehr ungünstig, da man doch besonders in der heutigen Zeit Kosten sparen möchte.
Der HP-Drucker ist eins ehr schnelles Gerät. Er schafft rund 35 Seiten pro Minute und liegt damit in einem sehr guten Rahmen. Das Drucken einer Seite eines herkömmlichen Text-Dokumentes dauert nur 10 Sekunden im Durchschnitt. Die Grafik-Geschwindigkeiten des Druckers liegen deutlich über dem Durchschnitt. Bei anderen herkömmlichen Druckern ist die Druckerqualität nur befriedigend. Meist zeigten sich leicht körnige Texturen und vereinzelt sichtbare Streifen. Bei dem HP Drucker ist dies nicht der Fall und auch das Einrichten verlief ohne Zwischenfälle und es führte zu keinen Problemen. Leider hat dieses gerät keinen Ethernet-Anschluss, was die Anzahl der Geräte, welche man noch mit dem Drucker verbinden könnte, sehr einschränkt. Auf der Vorderseite des Druckers befindet sich ein USB-Port, welcher das Drucken von Fotos ermöglicht oder auch das Übertragen von PDF-Dateien direkt vom USB-Stick. Eine 100-Blatt-Zufuhr und ein 500-Blatt-Hauptfach ist bei dem All-In-One Drucker geben und bietet so viel Stauraum für die Blätter und es muss nicht ständig nachgelegt werden. Mit Papierkassetten kann die Papierkapazität bis auf 1600 Blatt erhöht werden.
Das Papierfach ist sehr robust und hat eine gut gestaltete Blatt-Schiebe-Klappe. Der Laserdrucker bietet eine Schwarz-Patrone für ungefähr 6000 Seiten. Allerdings kostet eine neue Patrone 120 Euro und ist sehr teuer.

Kommenatar hinterlassen: