HP stellt neuen Drucker vor: den Envy 4500. Dies ist ein neues Tintenmultifunktionsgerät mit relativ hohen Druckkosten. Lohnt sich deshalb der Kauf?

HP stellte bisher nur hochpreisige Multifunktionsgeräte in der Envy-Reihe her. Sie waren kompakt, immer gut verarbeitet und hatten eine flache Bauweise. Der neue Envy kostet gerade mal 100 Euro und erinnert von der Optik her weniger an die vorherigen Envys. Sondern eher an die einfachen Officejet- und Deskjet-Modelle.

Der Neuling verfügt über einen Duplexer und eine nicht geschlossene Papierzufuhr für 100 Blatt. Pro Minute druckt der Envy 4500 5,2 Farb- und 8,8 Schwarz-Weiß-Seiten. Die Druckdatei gelangt über eine USB-Schnittstelle, über das WLAN, Smartphones und via Apples Airprint an den Drucker.

Die Bedienung wird über ein zwei Zoll großes Display erleichtert. Da HP nur ein monochromes LC-Display eingebaut hat, kann man sich die Fotos leider nicht ansehen.

Sonst ist innen drin alles gleich geblieben. Auch im neuen Envy passen die Kombipatronen mit Einwegdruckkopf. Bei der Lieferung gehören die Patronen mit der Nummer 301, die 190 Schwarz- und 165 Farbseiten drucken zum Umfang der Lieferung. Die Nummer 301 verfügt auch XL-Kartuschen, welche 480 Schwarz- und 330 Farbseiten auf Papier bringen.

Doch da die Druckkosten so hoch sind, ist der Envy 4500 weiter unten platziert. Die Unterhaltungskosten fallen höher als üblich aus.

Kommenatar hinterlassen: