Die Marke Oki ist bekannt für ihre günstigen Drucker. Jetzt gibt es die Nachfolger der C7350 Serie. Die C710er Modelle sind vier schnelle Farbseitendrucker.

Der Preis für die vier neuen Modelle geht ab 1.300 Euro los und endet bei 1.555 Euro. Alle Drucker sind dabei mit einem Netzwerkanschluss, einer Parallel- und einer USB-Schnittstelle ausgestattet. Dabei hat das große Modell einen Unterschrank, ist duplexfähig und hat eine zweite Papierkassette für 530 Blatt. Das günstigste Modell hat lediglich den Netzwerkanschluss als besonderes Extra. Die Druckgeschwindigkeit hat sich gegenüber den Vorgängermodellen ins Positive geändert. Dabei sind die Modelle um 30 Seiten bei Farbdrucken und um 32 Seiten bei Schwarz-weiß Drucken pro Minute gestiegen. Oki hat in die neuen Drucker auch einen schnelleren Prozessor eingebaut.

Obwohl diese Geräteserie in der Anschaffung recht preisintensiv ist, druckt Oki den Text sehr günstig. Auch beim Farbdruck wird es nicht sonderlich teuer für den Verbraucher. Die Farbdruckqualität ist gut und kann mit den entsprechenden Treibern auch auf ein sehr gut gesteigert werden. Eine Standardeinstellung beim Drucker, die für optimale Ergebnisse sorgt, gibt es leider nicht. Hier muss man immer über den Treiber gehen. Die Geräte brauchen zwar zwischen den Druckaufträgen eine Abkühlpause, dennoch geht das Drucken mit den neuen Modellen sehr schnell. Die Geräte sind allerdings beim Drucken sehr laut. Daher eignen sie sich weniger für den direkten Arbeitsplatz, sondern können gern als Netzwerkdrucker genutzt werden, die zum Beispiel im Gang eines Büros zu finden sind.

Kommenatar hinterlassen: