Noch vor kurzem war auf dem Druckermarkt ein sehr großer Boom. Vor allem die All-in-One-Drucker waren bei den Kunden sehr beliebt. Doch seit einiger Zeit herrscht auf dem Markt eine sehr große Flaute. Hier konnten die Distributoren auch im vergangenen Quartal keine Gewinne mehr erzielen. Hier war eher das Gegenteil der Fall.
Auf dem Druckermarkt herrscht seit einigen Tagen eine sehr angespannte Lage. Die Marktforscher von Contex teilten vor kurzer Zeit mit, dass die Distributoren in Europas Top Wirtschaftsländern auch in diesem Quartal keine Gewinne erzielen konnten. Im vergangenen Quartal wurden 6 Prozent weniger Geräte und somit auch 8 Prozent weiniger Umsatz eingenommen. Dennoch gibt es Hoffnung. Doch das Ergebnis ist deutlich besser als noch im letzten Jahr. Hier gab es 22 Prozent weniger Umsatz. Dennoch konnte der Bereich Multifunktionsdrucker zulegen. Mehr Menschen besorgten sich solch ein Gerät, um zu Hause auf den heimischen Büros Platz zu schaffen. Von diesen Geräten wurden in der letzten Zeit acht Prozent mehr gekauft, als noch ein paar Quartale zu vor. Am meisten Drucker hat im letzten Quartal immer noch das Unternehmen HP verkauft. Fast jedes zweite Gerät stammte von diesem Hersteller. Dicht dahinter lagen Epson, Canon und Brother.
So kann man also nur noch abwarten, wie sich die Lage auf dem technischen Markt entwickelt. Mit Sicherheit werden die All-in-One-Drucker erst einmal sehr beliebt bleiben und hier wird der Gewinn nicht so schnell zurückgehen. Konica Minolta lag mit seinen Druckern auf den letzten Platz, mit den am wenigsten verkauften Druckern.

Kommenatar hinterlassen: