Die öffentlichen Verkehrsmittel werden vor allem in den meisten großen deutschen Städten gut genutzt. Jetzt soll es jedoch die Möglichkeit in ganz Deutschland geben, sich die Fahrkarten auch auf das Handy schicken zu lassen.

Die neuen Angebote für den Fahrscheinkauf gibt es bereits bei einigen Verkehrsverbänden, andere rüsten gerade nach. Dazu zählt nicht nur das Handy-Ticket, sondern auch eine Chipkarte als Fahrschein soll getestet werden. Hier gibt es bisher schon die ersten guten Erfahrungen. Mit der neuen Technologie wollen die Verbände nicht nur mehr Gäste gewinnen, sondern auch den Gästen eine einfachere Methode zeigen, um die Fahrscheine zu bekommen. Soll soll den Schwarzfahrern auch vorgebeugt werden. Damit sich die Fahrgäste auch besser über den Nahverkehr informieren können, soll es hier in Zukunft mehr Systeme geben. So spielt auch die SMS auf dem Handy eine große Rolle. Dazu braucht man lediglich den Start und das Ziel per SMS an den Verbund schicken und man bekommt prompt eine SMS mit der nächsten Bahn oder Busnummer und der Abfahrtszeit. Dieser Service sollte natürlich kostenlos bleiben. In vielen Städten funktioniert das System schon gut.

Da den Schwarzfahrern jetzt der Ticketkauf noch mehr erleichtert wird, werden die Verbände auch nicht mehr so umsichtig sein. Ein Handy hat heute fast jeder dabei. Mit dem neuen System spielt es keine Rolle, welche Funktionen das Handy beherrscht oder nicht. Das Ticket wird einfach per SMS auf das Handy gesendet. Der öffentliche Nahverkehr wird auch zunehmend digitaler, sodass viele alte Systeme bald ausgetauscht werden.

Kommenatar hinterlassen: