Mit seinem neuen Spitzenmodell, dem HP Laserjet Professional M1132 MFP, will der Druckerhersteller Hewlett-Packard bei den Kunden punkten. Der Multifunktionsdrucker soll bis zu 18 Seiten in der Minute schaffen. Nach Angaben des Herstellers ist er für ein monatliches Druckaufkommen von bis zu 8.000 Seiten konzipiert. In den Zuführschacht passen maximal 150 Seiten auf einmal und die Ausgabe fasst bis zu 100 Seiten. Die ab Werk eingebaute Druckkassette ist die CE285A und langt nach den offiziellen Angaben für mindestens 1.600 Seiten. Die zum Lieferumfang gehörige Tonerkartusche allerdings reicht gerade mal für 700 Seiten. Die Auflösung des Monochrom-Laserdruckwerks beträgt 600 x 600 dpi.

Als Multifunktionsdrucker verfügt das Gerät natürlich über mehrere Geräte in nur einem Gehäuse. Zusätzlich zu seiner Funktion als Drucker kann der HP auch kopieren und scannen. Letzterer erzielt dabei eine optische Auflösung von 1.200 dpi. Als einer der besonderen Vorzüge de Druckers gilt seine Reaktionsschnelle. Aus dem Schlafmodus druckt er nach Eingang des Befehls die erste Seite in weniger als 8,5 Sekunden. Dazu benötigt er 375 Watt. Bei Nichtbetrieb verfällt der Drucker automatisch in den Schlafmodus und verbraucht auf diese Weise nur noch 1 Watt.

Konzipiert ist das Gerät für einen Einsatz in kleineren Abteilungen und Unternehmen. Seine Installation via USB 2.0 gerät dank der im Drucker gespeicherten Software kinderleicht und der Drucker soll zumindest unter dem Windows-Betriebssystem nach nur 2 Minuten einsatzbereit sein. Selbstverständlich lässt sich der HP aber auch mit einem Apple bzw. unter Linux betreiben. Ab Mai ist der HP Laserjet Professional M1132 MFP für einen Betrag um rund 200 Euro erhältlich.

Kommenatar hinterlassen: