Der Druckerhersteller Epson möchte Tintenstrahldrucker stärker in Büros etablieren. Hierfür setzt der Konzern auf preisbewusste Entscheider, die auch weiterhin die vergleichsweise hohen Betriebskosten von Laserdruckern meiden. Um die neue Klientel zu überzeugen, hat Epson jüngst neue Tintenstrahldrucker vorgestellt. Sie werden von dem Hersteller auch als Multifunktionsgeräte mit Fax, sowie mit zwei Papierkassetten angeboten.
Die Tintenstrahldrucker, die explizit für das Büro angeboten werden, sind Teil der Serie Workforce Pro. Nach Herstellerangaben liegen die Seitenkosten bei den neuen Geräten 50 Prozent unter den Aufwendungen, die bei vergleichbaren Laserdruckern anfallen. Bislang hat Epson noch keine Einzelpreise für die erforderlichen Druckerpatronen genannt. Allerdings sollen die Tintenstrahldrucker mit einem geringeren Stromverbrauch einhergehen und ermöglichen damit im Vergleich zu Laserdruckern weitere Vorteile.
Nach Angaben von Epson beläuft sich die Druckauflösung auf 4800 x 1200 dpi. Die vier Tintenpatronen bieten ausreichend Tinte, um bis zu 3400 Seiten zu drucken. Wie Epson erklärte, liegt die Druckgeschwindigkeit bei Schwarzweißdrucken bei bis zu 16 Seiten pro Minute. Bei Farbdrucken minimiert sich die Anzahl der Seiten pro Minute auf 11. Zu den neuen Tintenstrahldruckern des Herstellers gehört der Workforce Pro WP-4015 DN.
Bei ihm handelt es sich um einen netzwerkfähigen DIN-A4-Drucker, der mit einer Duplexfunktion für den beidseitigen Druck ausgestattet wurde. Als weiteres Angebot steht der Workforce Pro AP-4025 DW bereit. Das Gerät verfügt über ein integriertes WLAN-Modul. Als Multifunktionsgerät bietet Epson im Rahmen der neuen Serie den Workforce Pro WP-4515 ein. Er ist mit Scanner und Kopierer ausgestattet. Wie der Hersteller erklärte, sollen die künftigen Modelle der Serie auch PCL5c und PCL6 unterstützen.

Kommenatar hinterlassen: