Die WorkForce Pro-Serie von Epson richtet sich an Unternehmen. Mit dem neuen Modell WP 4595DNF erhält die Reihe einen neuen Multifunktionsdrucker, der sich besonders gut für Arbeitsgruppen eignet.

Das Gerät ist in der Lage, 16 Schwarz-Weiß-Seiten und 11 Farbseiten in der Minute zu drucken. Der Multifunktionsdrucker ist ideal für Unternehmen, die monatlich bis zu 30.000 Seiten drucken müssen. Das Model unterstützt unterschiedliche Druckersprachen wie PCL, PostScript und PDL. Die Standarddrucker sind sogar in der Lage, den zweiseitigen Duplexdruck auszuführen. Besonders praktisch: Mitarbeiter der Arbeitsgruppe können auch mit ihrem Smartphone oder dem Tablet PC auf den Epson Multifunktionsdrucker zugreifen.

Der Hersteller geht davon aus, dass eine Patrone für bis zu 3.400 Seiten reicht. Die Druckerpatrone ist mit Durabrite-Ultra-Tine befüllt. Das besondere Highlight dieser Tinte ist, dass sie lichtbeständig sowie wisch- und wasserfest ist. Bei den Drucken kann eine maximale Auflösung von 4.800 x 1.200 dpi gewählt werden. Das Papierfach hat ein maximales Volumen von 330 Blatt Papier. Allerdings kann diese Kapazität auf 580 Blatt aufgestockt werden. Für eine Netzwerkverbindung stehen bei dem neuen WorkForce Multifunktionsdrucker ein Ethernet-Port zur Verfügung. Mit der USB-Schnittstelle lassen sich auch andere Geräte mit dem Drucker verbinden.

Der neue Multifunktionsdrucker ist energiesparend. Das erkennt man an dem US-Siegel Energy-Star. Im Schlafmodus verbraucht der Drucker 2,4 Watt, im Bereitschaftsmodus 9 Watt und im laufenden Betrieb sind es nur 17 Watt. Als Alternative bietet Epson den Arbeitsgruppendrucker WorkForce Pro WP 4095DN an, der nur druckt, aber dieselben Druckfunktionen wie der Multifunktionsdrucker bietet. Laut Hersteller soll der neue Epson Multifunktionsdrucker rund 530 Euro kosten, der einfache Arbeitsgruppendrucker kostet rund 420 Euro.

Kommenatar hinterlassen: