Die neue BX-Serie von Epson ähnelt stark den Vorgängermodellen. Drei Geräte umfasst die Serie, die zur Weihnachtszeit in die Geschäfte kommt.

Die Modelle des japanischen Herstellers lauten BX630FW, BX935FWD und BX305FW Plus. Das Modell BX305FW Plus kostet derzeit rund 120 Euro. Sein Drucktempo liegt bei 6,0 Seiten im S/W-Druck und 3,3 Seiten in der Farbvariante. Die Kapazität des Papierfaches liegt bei 120 Blatt in der hinteren Zufuhr. Der Kartenleser ist SD und MS. Bei diesem Gerät sind kein Display und keine Duplex-Funktion eingebaut. Dafür besitzt es ein Fax. Als Schnittstellen sind USB und WLAN vorhanden. Vier Einzelpatronen mit Durabrite Pigmenttinte in der Größe L gehören zum BX305FW Plus.

Der Epson BX630FW kostet derzeit etwa 180 Euro. Im Tempo gleicht er dem BX935FWD und kommt auf 15 S/W-Seiten in der Minute. Bei farbigen Ausdrucken schafft er 7,1, der BX 935FWD kommt auf 9,2. Der BX630FW besitzt eine Kassette für 250 Blatt sowie die Kartenleser CF, SD, MS, XS, USB und Pictbridge. Das Modell BX935FWD fasst 500 Blatt und besitzt dieselben Kartenleser. Beide Geräte verfügen über ein Display. Beim BX630 ist dieses 2,5 Zoll groß, beim BX935 3,5 Zoll. Ein Duplexer ist im BX630 nicht enthalten, dafür im BX935. Fax, USB, WLAN und LAN gehören bei beiden Modellen zur Ausstattung. Vier Einzelpatronen mit Durabrite Pigmenttinte in der Größe XL bilden das Patronensystem. Die Patronen sind schmier- und wasserfest. Im Test zeigt sich, dass das Drucken mit den XL-Patronen kostengünstiger ausfällt.
Alle Modelle sind für den Einsatz im Büro gedacht und ihre Garantie beträgt stets 12 Monate.

Kommenatar hinterlassen: