Die ePrint-Technologie von HP ist für das Arbeiten von überall aus gedacht. Das Verfahren macht den Berufsalltag leichter und effektiver.

Mobilität ist heute so wichtig, wie nie zuvor: Mit HP ePrint schicken Nutzer über den Laptop und das Handy Druckaufträge an das Gerät. Die Technologie arbeitet kabellos und in einfachen Arbeitsschritten. Das genutzte Druckergerät muss nur für das Print-Verfahren autorisiert sein. Zur Erweiterung für das iPad oder iPhone gibt es von Apple die AirPrint-Version für Apps. Diese sind kostenfrei erhältlich.

Zu den ePrint-fähigen Modellen von HP gehören unter anderem der HP Officejet Pro 8600 Plus. Das Tintenstrahlgerät schaffte selbst bei einem hohen Druckvolumen die gewünschte Stückzahl und spart dabei knapp 50 Prozent der Kosten im Vergleich zu einem Lasergerät. Der Topshop Laserjet Pro m275 ist für den Scan von 3D-Objekten geeignet und als WLAN-fähiges Modell auch mit ePrint versehen. Ferner gibt es den HP Laserjet Pro 400 mfp m475dn, der bis zu 20 Seiten in der Minute aus der Ferne druckt. Dieser Netzwerk-Laserdrucker ist für die Arbeit im Büro geeignet. Den richtigen Drucker für den individuellen Bedarf finden Interessierte unter anderem in jedem Elektrofachmarkt sowie direkt bei HP.

In der ePrint-Technologie ist jeder Drucker mit einer persönlichen Mailadresse versehen. Diese Adresse kann nach Belieben freigegeben werden. Ein Spamfilter gehört zu den Standards der Geräte. Im protected Modus grenzen Nutzer den Zugriff auf ihre Modelle zusätzlich ein. Dadurch erhalten Mitarbeiter und auch Geschäftskunden eine direkte Zugriffserlaubnis und Unbefugten ist der Zugang verwehrt. Für jedes der Geräte gibt es regelmäßige Updates für die Sicherheitsvorkehrungen.

Kommenatar hinterlassen: