Hewlett-Packard hat mit ePrint eine Lösung geschaffen, durch die Inhalte von mobilen Geräten bequem aufs Papier gebracht werden können. Mit der Software können Drucker von HP per E-Mail angesteuert werden. Damit ist das Drucken von Inhalten, die sich auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets befinden, möglich.
Nach Angaben des Herstellers spielt es keine Rolle, von welchem Gerät der ePrint-Nutzer die Mail abschickt. Der Drucker verarbeitet diese über die HP-Cloud. Weder eine App- noch eine Treiberinstallation sind erforderlich. Die innovative ePrint-Technologie möchte HP am 21. Juni 2011 im Rahmen einer Webcast genauer vorstellen. Im Fokus stehen dabei die Vorteile der Technologie, die das Unternehmen gemeinsam mit seinem Partner ChannelPartner verdeutlichen wird.
Das Gesicht des Webcasts wird Experte Stephan Batteux sein. Er arbeitet als InkJet Portfolio Manager EMEA bei Hewlett-Packard und wird durch den Webcast führen. Zu den weiteren Themen werden am 21. Juni die Druckqualität und das rapide steigende Marktpotenzial für Business Ink gehören. Zudem wird der Hersteller in dem Webcast auf die HP-Fachhandelsunterstützung eingehen.
Die neue ePrint-Technologie von HP geht mit mehreren Möglichkeiten einher. Sämtliche Optionen zeichnen sich durch eine einfache und schnelle Handhabung aus. So ist der Druck von Inhalten von mobilen Geräten über die Technik kinderleicht gestaltet und erfordert nur wenige Schritte. Je nach Vorbereitung ist der Druck von Bildern auch in Verbindung mit Fotopapier möglich. Um die Inhalte drucken zu können, müssen sie an die E-Mail-Adresse des ePrint-Druckers gesandt werden. Sobald der gewünschte Inhalt gedruckt wurde, erhalten die Nutzer über den HP Druckservice eine entsprechende Information per E-Mail.

Kommenatar hinterlassen: