Ricoh der Druckeranbieter bringt zwei wirkliche Neuheiten heraus. Diese zeichnen sich durch eine Gel-Technologie aus. Normalerweise verwenden Drucker Tinte oder Toner, um ihre Arbeit auszuführen. Mit der Verwendung eines zähflüssigen Gels sollen Ergebnisse besonders sonnenresistent und wasserfest sein. Die neuen Modelle tragen die Namen Aficio GX e3300N und Aficio GX e3350N. Auch sie sind mit dem Gel-Einfall ausgestattet.

Die neue Technologie, über die auch die neuen GelSprinter verfügen, heißt ECOnomy-Colour-Modus. Damit soll nur die Schicht der Farbe reduziert werden. Es ist dabei aber nicht nur ein normaler Spar-Modus. Bild- und Textdateien werden durch die Technik unterschieden und in hoher Qualität ausgedruckt. Bei Bildern spart der neue Drucker so Gel und trotzdem werden Texte stechend scharf. Diese hohe Qualität verspricht der Hersteller. Es sind sogar 29 Seiten pro Minute im Hochgeschwindigkeitsmodus möglich. Dabei bekommt man trotzdem eine Auflösung von 1200X1200 dpi. Es wurde auch noch eine Funktion, die sich Dublex nennt, hinzugefügt. Diese wurde zum doppelseitigen Druck ausgelegt und hilft auf diese Weise, effektiv Papier zu sparen. Auch dickere Papierbögen sind keine Hürde für die Neuheit von Ricoh. Solange das Format im Rahmen von A4 bis A6 bleibt, so kann alles gedruckt werden. Der Druckerhersteller hat seinen Geräten auch eine Bypass-Funktion spendiert. Mit ihr kann der Käufer sogar Banner drucken. Diese können eine Länge von bis zu 129,5 Zentimetern haben. Mit einem Papiervorrat von 350 Blatt kann man so eine ganze Menge zu Papier bringen.

Mit ihrem guten Preis schont das Gerät nicht nur das Portemonnaie, sondern auch die Umwelt. Neben dem sehr geringen Energieverbrauch gibt er weder Ozon noch Staub ab. Diese Alleskönner sollen bald im Handel zu finden sein.

Ein Kommentar to “Ricoh benutzt in Druckern Gel statt Farbe”

  1. Gel-Farbdrucker von Ricoh | Günstiger Drucken meint:

    […] Hersteller Ricoh hat einen neuen Drucker hergestellt, welcher eine Besonderheit besitzt, welche noch kein andrer […]

Kommenatar hinterlassen: