Der Computerhersteller Dell will dem Drucker-Business künftig mehr Bedeutung zukommen lassen. Hierfür hat sich das Unternehmen dazu entschieden, ein eigenes Programm zu starten, mit dem die eigenen Partner beim Verkauf von Druckern und Multifunktionsgeräten unterstützt werden sollen.
Damit unterstreicht Dell erneut, dass das Tagesgeschäft bei dem Hersteller auch weiterhin ganz oben auf der Liste steht. Dabei machte das Unternehmen zuletzt vor allem durch die angesetzte außerordentliche Hauptversammlung, die im texanischen Round Rock stattfinden soll, auf sich aufmerksam. Während der Hauptversammlung sollen die Aktionäre des Konzerns am 18. Juli dieses Jahres über die Übernahmepläne von Michael Dell abstimmen. In jüngster Vergangenheit wurden rund um Dell immer wieder die verschiedensten Querelen bekannt. Trotzdem lässt der Hersteller gerade dem Tagesgeschäft beachtliche Aufmerksamkeit zuteilwerden. Derzeit liegt der Schwerpunkt vor allem auf dem Bereich Drucken.
Mit Hilfe eines sogenannten Imaging & Print-Strategie-Partner-Programms möchte Dell in erster Linie seine Reseller unterstützen. Sie sollen beim Verkauf der Dell-Drucker aktiv gefördert werden. Die Reseller können im Rahmen dieses Programms an unterschiedlichen Schulungen teilnehmen. Darüber hinaus erhalten sie von Dell zahlreiche Preisnachlässe, die auf Verbrauchsmaterialien von Druckern gewährt werden. Dazu gehören insbesondere Tinten und Toner. Abgerundet wird das aktuelle Programm durch Fördermittel, die für das Marketing angeboten werden. Anspruchsberechtigte Teilnehmer können dadurch auf sogenannte Marketing Development Funds zurückgreifen. Zudem haben sie die Möglichkeit die verschiedensten Materialien, zu denen vor allem E-Shots, Anzeigen und Broschüren gehören, mit Kontaktdaten, sowie den eigenen Logos zu versehen.
Auch den Bereichen Training und Support wird an dieser Stelle große Aufmerksamkeit zuteil. Sie sind feste Bestandteile des Angebots. Von Dell werden an dieser Stelle für die eigenen Reseller Online-Module bereitgestellt, die für Schulungen in Anspruch genommen werden können. Außerdem stehen persönliche Trainingssitzungen bereit. In diesen geht Dell auf die eigene Drucker-Strategie und die Positionierung bei unterschiedlichen Schlüsselthemen ein. Jeder Partner von Dell kann dabei auf einen eigenen Account Manager zurückgreifen, der ihm fest zugeteilt ist. Dieser Account Manager kann wiederum auf die Unterstützung eines erfahrenen Teams bauen. Reseller haben des Weiteren die Möglichkeit, von Dell ein Testgerät zu erhalten, das schließlich an die Endkunden weitergegeben werden kann. Dell will mit seinem Programm darüber hinaus auch sein Engagement stärken, das für die Channel-Partner bereitgestellt wird.

Kommenatar hinterlassen: