Es gibt viele Druckermodelle, die sich auch in ein drahtloses Netzwerk einbinden lassen. Gedruckt wird aber weiterhin vom PC. Seit der steigenden Mobilität durch Tablet-PCs und Smartphones soll das Drucken nun auch auf einem anderen Weg funktionieren, nämlich über E-Mail.

Mit den neuen Lösungen der Druckerhersteller können selbst außenstehende Mitarbeiter auf das Drucksystem zugreifen. Damit soll das Drucken von mobilen Geräten aus erleichtert und weiterentwickelt werden. Denkbar wäre eine eigene Mailadresse für den Drucker. Damit können alle Dokumente bequem an den Drucker weitergeschickt werden und das Gerät kann den Auftrag entgegennehmen. Vor allem HP will jedem Drucker seine eigene Mailadresse geben. Selbst von Smartphones oder Laptops aus kann dann gedruckt werden. Allerdings muss man dann mit dem Drucker nicht mehr in ein Netzwerk eingebunden sein, sondern über die Mailadresse kann aus der ganzen Welt ein Druckauftrag an das entsprechende Gerät geschickt werden.

Einfache Anwendungen sind beispielsweise in Hotels denkbar, wobei die Gäste wesentlich einfacher etwas ausdrucken können. Doch auch in Unternehmen mit Außendienstmitarbeitern lassen sich die Dokumente bequem und unkompliziert von unterwegs aus drucken und sind dann im Büro bereits vorhanden. HP plant die Umstellung vieler Produktreihen auf das System mit der Mailadresse. Updates sollen es auf Dauer am Laufen halten und es wird immer mehr Drucker von HP geben, die diesen Standard beinhalten.

Kommenatar hinterlassen: