Die Laserdrucker sind in der letzten Zeit immer populärer geworden. Fast in jedem heimischen Büro sind sie zu finden. Da stellt sich die Frage, welche Eigenschaften es mitbringen muss, damit der Nutzer auch entsprechend von ihm profitieren kann.

Der Beliebtheitsgrad des Laserdruckers liegt in erster Linie an seiner hohen Geschwindigkeit. Wo der Druckdurchschnitt eines Tintenstrahldruckers bei ungefähr 20 Seiten in der Minute liegt, schafft der Laserdrucker mitunter ohne Probleme weit über dreißig davon. Natürlich hängt es vom einzelnen Gerät ab. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Betriebskosten langfristig gering sind. Bei einem Tintenstrahldrucker muss bereits nach einer überschaubaren Seitenzahl, die Patronen gewechselt werden. Bei einem Laserdrucker ist das nicht der Fall. Der Toner ist sehr ergiebig und reicht für viele Tausend Ausdrucke. Auch die Stromkosten bewegen sich in einem geringen Bereich. Der schnelle Druckvorgang sorgt dafür, dass das Gerät nicht lange in Betrieb sein muss. Meist befindet sich sogar noch auf dem Gerät ein Knopf, welcher einfach betätigt wird und der Drucker schaltet sich ganz aus. Dann ist nicht einmal mehr der Stand-by-Modus aktiviert. Die neuen Modelle sind auch mit WLAN versehen. Der Anschluss an einen PC ist damit nicht mehr notwendig, um einen Druck durchzuführen.

Noch vor einiger Zeit war die Feinstaubemission der Laser-Toner sehr umstritten. Die neuen Laserdrucker sind entsprechend weiterentwickelt worden und besitzen inzwischen sehr feine Filter, sodass kein schädlicher Staub mehr an die Umwelt abgegeben wird.

Kommenatar hinterlassen: