Laserdrucker sind in vielen Büros zu finden. Dies liegt nicht zuletzt an der Geschwindigkeit, welche die Geräte beim Druck aufbringen. Dennoch sollten einige Tipps mit dem Umgang des Laserdruckers beachtet werden, da diese nicht ganz ungefährlich sind.

Sehr wichtig ist, dass bei der Arbeit mit Laserdruckern stetig der Raum gelüftet werden sollte. Zudem wird die Tonerkartusche des Laserdruckers regelmäßig gewechselt. Der hohe Staubanteil wird dadurch vermieden, welcher sich in der Luft des Raumes stark verteilen kann. Falls dennoch Staub rieseln sollte, dann wird dieser nicht weggepustet, sondern lieber mit einem nassen Tuch aufgewischt. Das Tuch sollte danach ebenfalls gründlich ausgewaschen werden. Wird die Kartusche des Druckers gewechselt, dann sollte diese staubdicht verpackt und entsorgt werden. Möchten die Staubpartikel im Vorfeld vermieden werden, dann ist es ratsam, den Laserdrucker nur in gut belüfteten Räumen aufzustellen. Somit verringert sich das Risiko, diese Staubpartikel einzuatmen. Bei wem das stetige Lüften aber nicht möglich ist, der sollte eventuell zu einem Tintenstrahldrucker greifen. Zwar arbeiten diese mitunter nicht so schnell wie Laserdrucker, doch die Räume werden nicht mit den Staubpartikeln belegt.

Günstige Drucker finden sich in zahlreichen Internetshops. Zudem finden sich da auch Multifunktionsdrucker, welche nicht nur drucken, sondern auch scannen und kopieren können. Je nach Geschmack des Verbrauchers kann der passende Drucker gewählt werden. Einige Laserdrucker besitzen schon passende Filter, welche die Staubpartikel bereits im Inneren des Gerätes auffangen. Hier gilt es, sich vor dem Kauf richtig zu informieren.

Kommenatar hinterlassen: