Der neue Farblaserdrucker von Oki hat die idealen Maße für den heimischen Gebrauch, da er nicht viel Platz wegnimmt und überall hingestellt werden kann. Der Drucker wurde auf der Basis von Konico Minolta Magicolor 1600 W gebaut, da dieser auch schon sehr klein war und überall hin gestellt werden konnte. Als reine Einzelplatzlösung benötigt der Drucker nur einen USB-Anschluss. In seinem Inneren hat der neue Drucker von Oki ein Multi-Pass-Druckwerk, welches man bei dem Betrieb des Druckers auch deutlich hören kann. In den Papierschacht von Oki C119 passen maximal 200 Blatt. Dies kann aber bis auf 500 Blatt erweitert werden, gehört aber nicht zu der Standartausrüstung. Die Papierablage für die fertig ausgedruckten Dokumente lässt sich gut und einfach ausziehen. Zudem finden bis zu 100 Blatt auf der Papierablage Platz. Der Farblaserdrucker ist ein GDI-Drucker, welcher ausschließlich Treiber für Windows mit sich bringt. Bei diesem Drucker ist eine Software vorhanden, mit welcher man kleine Visitenkarten herstellen und drucken kann. Für 20 Seiten in Schwarz-Weiß benötigt der Drucker eine reichliche Minute. Für 12 Seiten im Acrobat-Dokument benötigt der Drucker schon einmal locker 2:30 Minuten. Dennoch ist er für den heimischen Gebrauch optimal, da er sehr kompakt und klein ist und überall hingestellt werden kann. Zudem hat man zu Hause nicht so ein Stress, als wie in einem Büro, so kann man seine Dokumente in Ruhe ausdrucken. Zudem bietet der Hersteller eine Garantie darauf und das Gerät ist einfach zu bedienen.

Kommenatar hinterlassen: