Der Druckermarkt ist stetig gewachsen und dies hat man auch der modernen Entwicklung zu verdanken. Immer wieder wird versucht, die Arbeit im heimischen Büro zu erleichtern. Immer mehr Menschen arbeiten nun auch von unterwegs aus und hierfür musste auch schnell eine Idee her. Da entstand der sogenannte Hosentaschendrucker. Hierbei handelt es sich um den kleinsten Drucker auf den Markt.

Der Drucker trägt den Namen PrintBrush und wiegt gerade einmal 250 Gramm. Er ist der kleinste Drucker der Welt und passt mit seiner kompakten Form fast in eine normale Hosentasche. Dennoch stellen sich viele die Frage, wie denn solch ein Gerät funktionieren kann. Die Technik stammt von der Random Movement Printing Technology. Hierbei muss der Anwender den Drucker mit der Hand über die zu bedruckende Oberfläche bewegen. Das Gerät erkennt dabei nicht nur die Kanten, sondern orientiert sich auch mittels eines Sensors am bereits gedruckten Text. Somit werden genau die Stellen bedruckt, welche noch leer stehen. Funktionieren wird der Drucker laut dem Hersteller mit sogenannten Li-Ionen-Batterien. Auch bei abrupten Handbewegungen der Richtungsänderungen wird dennoch mit dem Gerät sauber gedruckt. Die Werte, wie Geschwindigkeit oder Beschleunigung werden stets gemessen. Das Gerät enthält eine Infrarot-Schnittstelle sowie auch einen USB-Anschluss. So kann eine kabellose Datenübertragung stattfinden. Die maximale Auflösung liegt hier bei 600 dpi in Farbe.

Vor allem für die komfortable Größe ist der Drucker sehr sehenswert und vor allem auch funktionell. Er ist in der Lage auch größere Oberflächen zu bedrucken und das natürlich auch in verschiedenen Materialien.

Kommenatar hinterlassen: