Das Multifunktionsgerät von Canon, der Pixma MG 5250 ist auch ohne CDS oder DVDs zum Drucken fähig. Durch den 11n-WLAN Anschluss unterscheidet er sich von bisherigen Modellen. Im Übrigen gleicht er dem Vorgängermodell Canon Pixma MG5150.

Die Ausstattung des Canon Pixma MG5250 ist großzügig. In zwei Papierfächern können insgesamt bis zu 300 Blätter unterkommen. Ein beidseitiger Druck ist mit dem neuen Modell von Canon möglich. Auf einem Vorschau-Bildschirm lassen sich Bilder vorab betrachten. Zum 11n-WLAN ist ein USB-2.0-Port eingerichtet. Ein Pictbridge-USB ist zusammen mit Speicherkarteneinschüben für alle üblichen Kartentypen eingerichtet. Im Verbrauch ist die Ansicht über den Pixma MG5250 zweigeteilt. Ein relativ niedriger Stromverbrauch von 1,3 Watt im Ruhemodus steht im positiven Gegensatz zum Seitenpreis eines farbigen Blattes von 8 Cent. Eine schwarz-weiße Seite ist mit 4,4 Cent auch nicht gerade preiswert.

Die Geschwindigkeit des Druckers ist mit zehn Seiten pro Minute nicht sehr hoch. Auch über WLAN beträgt die Dauer für zehn Seiten lediglich 6 Sekunden mehr. Im Duplex-Modus schafft er zehn Seiten in 3 Minuten. Die Qualität der gedruckten Seiten ist in Schwarz-Weiß sehr gut. Farbige Seiten weisen eine geringere Farboriginalität auf. Beim Scannen überragt eine gute Schärfe. Dennoch sind zu intensive Rot- und Blautöne ein Makel des Multifunktionsdruckers.
Allgemein steht der Drucker mit guten Ergebnissen im Test. Eine Druck-Funktion für CDs ist nicht unbedingt notwendig beim Gebrauch. Die WLAN-Anschlüsse des Gerätes überzeugen hingegen mehr. Gerade für die Nutzung zu Hause eignet sich der Multifunktionsdrucker besonders. Der Einsatz im Büro ist aufgrund der geringen Schnelligkeit weniger empfehlenswert.

Kommenatar hinterlassen: