Dell stellt die Erweiterung seines Drucker-Sortiments um drei weitere Modelle vor, die in erster Linie für die Bedürfnisse von Unternehmen ausgestattet sind. Die neuen Monochrom-Drucker sind netzwerkfähig und als Laserdrucker in den Modellen 5350dn, 5230dn sowie als Multifunktionsgerät 3335dn neu auf dem Markt.

Was allen Drucker-Modellen gemeinsam ist, sind die geringen Druckkosten. Der Hersteller Dell verweist zudem auf eine Duplexfunktion an allen Geräten und eine leichte Handhabung. Der Monochrom-Drucker 5350dn kann bis zu 48 DIN-A4-Seiten in der Minute drucken. Im Monat beläuft sich die größtmögliche Druckauflage auf 225.000 Seiten. Der 5230dn fällt in seiner Druckleistung etwas geringer aus. Hier sind 43 Seiten in der Minute und 200.000 im Monat möglich. Bei beiden Geräten ist eine Auflösung von 600 mal 600 dpi in der Normalausführung zu erreichen. Bei höchster Einstellung sind auch 1200 mal 1200 machbar.
Im Monochrom-Drucker 5230dn passen 250 Blätter in das Standardfach. Im Multifunktionsfach können 100 Blätter mehr untergebracht werden. Maximal kann man 4000 Blätter zum Drucken im Vorrat unterbringen. Auch hier ist das Modell 5350 etwas leistungsstarker. 650 Blätter im Standardfach bis 4300 maximal bieten Unternehmen eine gute Auslastung.

Der 3335dn ist als Multifunktionsgerät auch zum Scannen und Faxen zu verwenden. Dieser Drucker schafft 38 Seiten in den Farben Schwarz-Weiß pro Minute. Ein modernes Touchscreen-Display unterstützt eine einfache Bedienung. Der Scanner des 3335dn ist für Auflösungen bis 4800 mal 4800 dpi ausgestattet. Farbiges Scannen und Empfangen von Faxen ist mit ihm möglich. Der 5230dn ist für rund 760 Euro im Handel erhältlich, der 5350dn wartete mit ungefähr 1.000 Euro auf und der 3335dn mit 1.188 Euro.

Kommenatar hinterlassen: