Aus Erfahrung weiß sicher jeder, dass einige Drucker bei ihren Arbeiten im heimischen Büro sehr empfindlich sind. Zum Beispiel lassen sich nicht bei jedem Drucker die Tintentypen wechseln, ohne dass nachträglich Probleme auftreten. Beim Canon Pixma IP4500 ist das alles kein Problem. Hierbei handelt es sich um einen echten Glücksfall, denn selten findet man ein Gerät, was so einfach und vor allem problemlos zu handhaben ist.

Selbst im heimischen Büro sind manchmal große Druckeraufträge zu bewältigen und da sind die Betriebskosten schon ein sehr wichtiges Thema. Bei dem Gerät von Canon ist es möglich, die Patronen selbst wieder aufzufüllen. Das kann mit den entsprechenden Spritzen passieren, welche in jedem Shop für Druckerzubehör zu bekommen sind. Natürlich funktionieren auch Einwegspritzen. Das spart Zeit und man muss bedenken, dass das Auffüllen nicht bei jedem Drucker möglich ist. Meist muss man neue Patronen kaufen und das mitunter schon, sobald nur eine Farbe leer ist. Der Canon Pixma IP4500 ist auch in seinen Nebenkosten äußerst günstig. Der Stromverbrauch ist im Gegensatz zu seinen Konkurrenten sehr niedrig und zudem lässt er sich einfach ausschalten und somit wird nicht einmal Strom im Stand-by Modus verbraucht.

Vor dem Kauf eines Druckers sollte man genau hinschauen und sich für das richtige Gerät entscheiden. Das auf den ersten Blick billigste Gerät ist nicht immer, auch das Richtige. Vor allem die Betriebs- und Nebenkosten sind bei einem Vergleich mit einzubeziehen.

Kommenatar hinterlassen: