Der Druckerhersteller Brother hat ein Gerät entwickelt, mit dem der Druck von CDs und Duplex möglich ist. Die Kosten für das Modell liegen dabei auf demselben Niveau wie Vergleichsmodelle.

Bisher waren ein CD-Druck sowie eine Duplexeinheit bei den Geräten von Brother nicht vorhanden. Nun zieht der Druckerhersteller nach und bringt den MFC-J825DW auf den Markt. Das A4-Tintenmultifunktionsgerät beinhaltet eine Faxfunktion, ADF sowie ein Netzwerk, das ein Duplexer beinhaltet. Die Kosten für den Drucker liegen bei circa 270 Euro. Die Möglichkeit des Faxens und CD-Drucks sind schon vom Epson PX820FWD bekannt. Geräte von Canon und HP sind zwar auch vielfältig in ihren Funktionen, hatten bislang allerdings keine CD-Druckfunktion.

Negativ fällt das neue Gerät von Brother beim Dokumenteneinzug (ADF) auf. Dieser ist nicht für Duplex geeignet. Beim Scannen legt man daher die doppelseitig bedruckten Seiten einzeln auf die Glasfläche. Auch das kleine Papierfach für lediglich 100 Blatt fällt nachteilig beim Drucker auf. Das Drucktempo liegt derweil mit zehn farbigen Seiten und zwölf schwarz-weißen Seiten in der Minute weit vorne. Das Nachlegen vom Papier bei größeren Aufträgen ist daher unumgänglich. Über den 3,3-Zoll-Touchscreen können Nutzer das Gerät steuern. Eine Bildvorschau ist hier auch gegeben. Der Drucker verfügt zudem über die Speicherkartenleser SD und MS.
Im Verbrauch fällt der PX820FWD in dieselbe Kategorie wie Vergleichsmodelle. Der Seitenpreis für ein ISO-Farbdokument liegt bei 12,5 Cent. Der Brother arbeitet mit LC1240-Kartuschen. Eine Kartusche hat eine Reichweite von 600 ISO-Seiten. Die Starterkartusche, die bereits bei der Lieferung enthalten ist, reicht für 240 Seiten.

Kommenatar hinterlassen: