Ein Multifunktionsgerät, das ausschließlich über einen USB-Anschluss verfügt, kann sich auf dem Gerätemarkt nicht mehr halten. Aus diesem Grund hat sich der Gerätehersteller Brother offenbar dazu entschlossen, sein Modell MFC-J4710DW mit sämtlichen Protokollen und Schnittstellen auszustatten, die auf dem Markt zu finden sind. Weitere Stärke des Druckers ist das Format. Demnach besinnt sich der Drucker nicht mehr nur auf ein A4-Gehäuse, sondern kann damit auch A3-Blätter drucken.

Brother ist es gelungen, einen DIN-A3-Drucker auf den Weg zu bringen, dessen Gehäusegröße auf dem A4-Format gehalten wird. Das Druckwerk wurde von den Entwicklern um 90 Grad gedreht. Damit werden die A4-Blätter grundsätzlich an der langen Seite vom Drucker eingezogen. Durch diese Drehung können grundsätzlich auch A3-Bögen durch den Drucker geschleust werden. Dabei werden sie an der kurzen Seite vom MFC-J4710DW eingezogen. Durch die beiden Papierkassetten, die von Brother verbaut wurden, werden jeweils 150 und 250 Blatt aufgenommen.

Dabei kann die untere Kassette problemlos verlängert werden. Damit passt das A3-Papier problemlos in die Kassette. Allerdings steht die Kassette in diesem Fall nach vorne über. Auf der Rückseite des MFC-J4710DW ist außerdem ein Einzelplatteinzug möglich. In diesem Fall muss zwar Blatt für Blatt von Hand eingelegt werden, doch die Lösung ist insbesondere für Wenigdrucker durchaus annehmbar. Wird diese Vorgehensweise gewählt, benötigt der MFC-J4710DW nicht so viel Platz, wie es bei einem gewöhnlichen A4-Drucker der Fall ist. Die Papierkassetten und Ablagen hinterlassen einen eher klapprigen Eindruck und wirken nicht sehr stabil. Aus diesem Grund empfiehlt es sich durchaus, beim Nachlegen des Papieres behutsam vorzugehen.

Der Brother MFC-J4710DW punktet mit einem hohen Drucktempo. Da die A4-Blätter am langen Ende von dem Gerät eingezogen werden, muss durch den Druckkopf die Richtung seltener gewechselt werden. Dadurch lassen sich vergleichsweise hohe Druckgeschwindigkeiten erreichen. In Tests hat der MFC-J4710DW 100 Blätter in einer Zeit von 6:16 Minuten bedrucken können. Für den beidseitigen Druck auf 50 Blättern benötigt der MFC-J4710DW etwa 10 Minuten mehr Zeit. Grund für den zusätzlichen Zeitaufwand ist die Arbeitsweise. So lässt der Drucker die Seite zunächst kurz trocknen, bevor diese erneut bedruckt wird. Duplexfähig ist grundsätzlich auch der automatische Dokumenteneinzug. Damit werden in einem Durchgang stets beide Seiten gescannt.

Kommenatar hinterlassen: